Tête-à-tête 2010

Bühne & Klassik // Artikel vom 01.06.2010

Ganz Rastatt wird zur Bühne.

Varietékunst, Artistik, Körperkomik, Jonglagen, Walkacts, Trapezaufführungen, Tanz-Choreografien, Gesang, Pantomime, Musiktheater und natürlich Theater pur – das Internationale Straßentheaterfest „Tête-à-tête“ verspricht auch in seiner neunten Auflage jede Menge künstlerische Unterhaltung. Das größte Straßentheaterfestival Deutschlands, 1993 noch als Überraschungserfolg angesehen, zieht inzwischen weit über 100.000 Besucher in seinen Bann und verwandelt vom 1.6. bis zum 6.6. das Zentrum von Rastatt wieder in einen Ort der Spielstätten.

Auf dem Marktplatz, an der Pagodenburg und erstmals auch auf dem Kulturplatz zwischen Bahnhof, Reithalle und Landratsamt spielen, tanzen und singen rund 54 Künstlergruppen aus 14 Ländern für ihre Besucher und alle anderen Interessierten – auch die, die gerade zufällig vorbeilaufen. Über 250 Einzelveranstaltungen ziert das großartige Programm von  „Tête-à-tête“, darunter viele Premieren und deutsche Erstaufführungen.

Den Startschuss gestalten am Di, 1.6., 20 Uhr und Mi, 2.6., 21 Uhr Linne & Riesling als (wohl weltweit einzige) sprechende Pantomimen. Sie gelten mit ihrer  Verbindung von Comedy und Pantomime als das „beste und erotischste Traumduo seit Laurel & Hardy“ – das Dreamteam moderner Clownerie ist aktuell der Senkrechtstarter der deutschen Kleinkunstszene.

Als Deutschlandpremiere zeigt die belgische Gruppe Baladeu’x „Double Tour“ – eine Inszenierung voller Poesie, bei der Tanztheater und  zeitgenössische Zirkustechniken verschmelzen, zudem tritt das Theater Pikante mit seinen „WC-Perlen“ als Special Guest in Aktion. Mit einem barocken Lustfeuerwerk inklusive prächtigen Kostümen und Requisiten erhellt am Mi, 2.6. und Do, 3.6. jeweils ab 22.30 Uhr die Pyromantiker AG den Rastatter Murgpark.

Von Donnerstag bis Samstag ist jeden Abend ab 21.45 Uhr im Schlosshof in einer riesigen Maschinenkonstruktion das überdimensionale Marionettentheater der Theatergruppe Tuig zu bewundern. Seit 1997 finden auf dem Gelände des städtischen Bauhofs bei jedem tête-à-tête Veranstaltungen statt, die speziell auf die Örtlichkeit zugeschnitten sind. Unter dem Motto „Mensch & Maschine“ sind zwei „Tanz“-Theaterproduktionen zu sehen, bei denen Künstler und Technik in einen spielerischen Dialog treten.

„Transports Exceptionnels“ der französischen Gruppe Beau Geste ist eine außergewöhnliche choreografische Romanze für einen Tänzer und einen Schaufelbagger, „gliSSSSSSSSSendo“ des deutschen Aktionskünstlers  UliK und der französischen Musiktheatergruppe Le. S.N.O.B. (D/F) ein Gesamtkunstwerk aus Musik, Hightech und szenischer Choreografie.  Einen musikalischen Höhe­punkt bildet der Auftritt von Recyklang am Sa, 21.30 Uhr: Die Band um Andy Barl, Andy Asang und Daniel Neuner bietet mit 50 kuriosen Eigenbau-Instrumenten einen schrullig-humorvollen Ritt durch 300 Jahre Musikgeschichte.

Andere Künstler sind die belgische Gruppe Baladeu’x mit ihrer Tanz- und Jonglage-Inszenierung „Double Tour“, das Tanztheaterprojekt VibeZ, und auch die Publikumslieblinge der belgischen „Compagnie d’ outre rue“, deren Programm „Les Orbilys“ das Motiv zum diesjährigen „Tête-à-Tête“-Plakat bildet, sind wieder dabei. Das N.N. Theater zeigt außerdem Joseph von Eichendorffs „Aus dem Leben eines Taugenichts“. Ein umfangreiches Kinder- und Familienprogramm rundet die Veranstaltung ab.

Die Tagesaufführungen sind kostenlos. Besucher können aber mit dem Kauf eines Festivalbuttons für zwei Euro ihre Solidarität zum Straßentheaterfestival zeigen. Für die Abendveranstaltungen gibt es Karten im Vorverkauf ab Sa, 29.5., die Preise dafür liegen zwischen acht und elf Euro. Der Eintritt für die Eröffnungsveranstaltungen am Di, 1.6. und Mi, 2.6. beträgt 14 Euro. Das genaue Programm des Festivals ist im Rastatter Rathaus sowie an allen Vorverkaufsstellen erhältlich oder auf der neuen Website des Festivals abrufbar. -mag

Di-So, 1.-6.6., Stadt Rastatt
www.tete-a-tete.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE BÜHNE & KLASSIK-ARTIKEL





Atze Schröder

Bühne & Klassik // Tagestipp vom 24.02.2018

Getönte Brille, Lockenhelm und der Ellbogen baumelt lässig aus dem Cabriofenster – so gechillt nimmt Atze Schröder Fahrt auf für sein neues Programm.

>   mehr lesen...




Die Welle

Bühne & Klassik // Tagestipp vom 21.02.2018

Ein Geschichtslehrer nimmt mit seiner Klasse den Holocaust durch.

>   mehr lesen...




Tangata

Bühne & Klassik // Tagestipp vom 18.02.2018

Ein bewegender und bewegter Abend verspricht „Tangata – Tango für Kopf und Beine“ zu werden.

>   mehr lesen...




Umbo

Bühne & Klassik // Tagestipp vom 17.02.2018

Sein halbes Leben hat sich der Kärntner Bass-Mann in den Dienst von Künstlern wie Paul Young, Midge Ure, Laith Al-Deen, Nik Kershaw, Wolfgang Niedecken, Thomas D, Rea Garvey oder Christina Stürmer gestellt.

>   mehr lesen...




Das Neue Hoftheater mit Biss

Bühne & Klassik // Tagestipp vom 16.02.2018

Zweimal schlägt Dracula noch seine Eckzähne in Halsschlagadern, lässt die Zuschauer erschaudern – ob vor Grusel oder vor unverhohlener Erotik – und entführt in eine fremde Welt (Fr+Sa, 16.+17.2., 20 Uhr).

>   mehr lesen...




Herztrittmacher

Bühne & Klassik // Tagestipp vom 16.02.2018

Für sie ist es die große Liebe – für ihn aber nur „Freundschaft plus“.

>   mehr lesen...




41. Händel-Festspiele

Bühne & Klassik // Tagestipp vom 16.02.2018

Mit der Neuinszenierung von „Alcina“ besinnen sich die „Händel-Festspiele“ auf ihre Wurzeln.

>   mehr lesen...




Alcina

Bühne & Klassik // Tagestipp vom 16.02.2018

1978 hießen die „Händel-Festspiele“ noch „Händel-Tage“ und zeigten bei ihrer zweiten Ausgabe die „Alcina“.

>   mehr lesen...




41. Händel-Festspiele

Bühne & Klassik // Tagestipp vom 16.02.2018

Die Premiere der großen Händel-Oper „Alcina“ (Fr, 16.2.) ist Highlight und Startpunkt des jährlichen Barockfestivals.

>   mehr lesen...