Tiyatro Diyalog im INKA-Interview

Bühne & Klassik // Artikel vom 12.12.2014

Das „Tiyatro Diyalog – Theater Dialog“ bereichert seit 1999 die Karlsruher Kulturlandschaft, versteht sich als Brückenbauer und möchte über die künstlerische Arbeit das Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher Herkunft fördern.

Für INKA erzählen Lamis Klein und Rusen Kartaloglu, die gemeinsam das Theater leiten, Beate Schittenhelm über dessen Ausrichtung und das neue Stück, das im Dezember Premiere feiert.

INKA: Was ist das Besondere am Tiyatro Diyalog?
Tiyatro Diyalog: Das Theater verbindet europäische und orientalische Theaterformen wie interaktives Erzähltheater, episches Theater oder Improvisationstheater mit Tanz und Musik. Die Stücke sind mal provokant, mal erheiternd, stimmen nachdenklich und laden durch ihren interaktiven Charakter zum Mitgestalten ein.

INKA: Wie setzt sich denn das Publikum zusammen?
Tiyatro Diyalog: Das Publikum ist sehr gemischt und besteht aus Menschen verschiedener Kulturen. Unsere Stücke binden das Publikum als Akteur mit ein: In der Drei-Cent-Oper beispielsweise wird ein Zuschauer spontan die Rolle des Standesbeamten übernehmen.

INKA: Ist das Theater auch politisch oder versucht es eher auf unterhaltsame Weise, Verbindungen zwischen den Kulturen herzustellen?
Tiyatro Diyalog: Inhaltlich setzen sich die Stücke durchaus mit sozialen und gesellschaftspolitischen Themen auseinander. Meist sind unsere Produktionen Komödien – die Menschen sind manchmal eher bereit, Kritik mit einem Augenzwinkern in Heiterkeit verpackt anzunehmen. Das Ensemble ist auch bewusst international besetzt und es werden verschiedene Sprachen wie Arabisch, Russisch oder Türkisch verwendet.

INKA: Als neue Produktion ist „Eine badisch-migrantische Drei-Cent-Oper“ geplant. Was erwartet die Zuschauer hier?
Tiyatro Diyalog: Inspiriert von der „Bettleroper“ von John Gay, die auch für Bertolt Brechts „Dreigroschenoper“ Pate stand, erzählt die Liebeskomödie von der dunklen, kriminellen Seite des großstädtischen Lebens mit Korruption, Armut, Liebe und Verrat. Exemplarisch wird es in dem Stück eine türkische Mafia, eine bulgarische Bettlermafia und einen deutschen Kommissar geben. Man darf gespannt sein, wie sich das verträgt! Dazu gibt es Live-Musik von einer imposanten Band: Klezmer, türkische Musik und Balkanklänge...

Premiere: Fr, 12.12., 20.15 Uhr, auch: Sa, 13.12., 20.15 Uhr und So, 28.12., 19 Uhr, Sandkorn-Fabriktheater, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE BÜHNE & KLASSIK-ARTIKEL





112. Theatersommer Ötigheim

Bühne & Klassik // Tagestipp vom 16.06.2018

Seit 1906 sprengt Theater in Ötigheim alle Dimensionen.

>   mehr lesen...




Rocky Horror Show

Bühne & Klassik // Tagestipp vom 08.06.2018

Unter dem Augenmerk des Schöpfers Richard O’Brien hat Regisseurs Sam Buntrock das Enfant terrible des Musicals inszeniert.

>   mehr lesen...




Schlossfestspiele Ettlingen 2018

Bühne & Klassik // Tagestipp vom 02.06.2018

Bevor zur Spielzeit 2019 mit Solveig Bauer erstmals in der 40-jährigen Geschichte eine Frau an der Spitze der „Ettlinger Schlossfestspiele“ steht, inszeniert Noch-Intendant Udo Schürmer seine letzten Bühnenstücke an der Alb.

>   mehr lesen...




Tête-à-tête 2018

Bühne & Klassik // Tagestipp vom 29.05.2018

Als die Barockstadt Rastatt 1993 vor 25 Jahren das Straßentheaterfestival „Tête-à-tête“ als neues Eventformat vorstellte, konnte kaum jemand ahnen, dass daraus das größte internationale deutsche Straßentheaterfestival entstehen würde.

>   mehr lesen...




Staatstheater: Kammerkonzerte

Bühne & Klassik // Tagestipp vom 22.05.2018

Ein Kammerkonzert-Spezial am Staatstheater widmet sich der Liebe mit all ihren Gefühlsgipfeln, Abgründen und Seitenpfaden.

>   mehr lesen...




Liederabend mit Uliana Alexyuk

Bühne & Klassik // Tagestipp vom 20.05.2018

Uliana Alexyuk ist seit 2015 Ensemblemitglied am Staatstheater und in dieser Spielzeit unter anderem als Woglinde im „Rheingold“ und in der weiblichen Hauptrolle in Gounods Roméo et Juliette zu erleben.

>   mehr lesen...




Sieben Geister

Bühne & Klassik // Tagestipp vom 18.05.2018

70 Jahre deutsche Geschichte sind auch sieben Jahrzehnte Konflikte, Verdrängung und Verschweigen.

>   mehr lesen...




Die Große Impro-Nacht

Bühne & Klassik // Tagestipp vom 18.05.2018

Nach einem tollen Start 2016 vor ausverkauftem Haus findet wieder eine „Große Impro-Nacht“ statt.

>   mehr lesen...




Tiyatro Diyalog

Bühne & Klassik // Tagestipp vom 18.05.2018

Zu einer guten Reise gehört eine schöne Portion Ungewissheit.

>   mehr lesen...