Tiyatro Diyalog im INKA-Interview

Bühne & Klassik // Artikel vom 12.12.2014

Das „Tiyatro Diyalog – Theater Dialog“ bereichert seit 1999 die Karlsruher Kulturlandschaft, versteht sich als Brückenbauer und möchte über die künstlerische Arbeit das Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher Herkunft fördern.

Für INKA erzählen Lamis Klein und Rusen Kartaloglu, die gemeinsam das Theater leiten, Beate Schittenhelm über dessen Ausrichtung und das neue Stück, das im Dezember Premiere feiert.

INKA: Was ist das Besondere am Tiyatro Diyalog?
Tiyatro Diyalog: Das Theater verbindet europäische und orientalische Theaterformen wie interaktives Erzähltheater, episches Theater oder Improvisationstheater mit Tanz und Musik. Die Stücke sind mal provokant, mal erheiternd, stimmen nachdenklich und laden durch ihren interaktiven Charakter zum Mitgestalten ein.

INKA: Wie setzt sich denn das Publikum zusammen?
Tiyatro Diyalog: Das Publikum ist sehr gemischt und besteht aus Menschen verschiedener Kulturen. Unsere Stücke binden das Publikum als Akteur mit ein: In der Drei-Cent-Oper beispielsweise wird ein Zuschauer spontan die Rolle des Standesbeamten übernehmen.

INKA: Ist das Theater auch politisch oder versucht es eher auf unterhaltsame Weise, Verbindungen zwischen den Kulturen herzustellen?
Tiyatro Diyalog: Inhaltlich setzen sich die Stücke durchaus mit sozialen und gesellschaftspolitischen Themen auseinander. Meist sind unsere Produktionen Komödien – die Menschen sind manchmal eher bereit, Kritik mit einem Augenzwinkern in Heiterkeit verpackt anzunehmen. Das Ensemble ist auch bewusst international besetzt und es werden verschiedene Sprachen wie Arabisch, Russisch oder Türkisch verwendet.

INKA: Als neue Produktion ist „Eine badisch-migrantische Drei-Cent-Oper“ geplant. Was erwartet die Zuschauer hier?
Tiyatro Diyalog: Inspiriert von der „Bettleroper“ von John Gay, die auch für Bertolt Brechts „Dreigroschenoper“ Pate stand, erzählt die Liebeskomödie von der dunklen, kriminellen Seite des großstädtischen Lebens mit Korruption, Armut, Liebe und Verrat. Exemplarisch wird es in dem Stück eine türkische Mafia, eine bulgarische Bettlermafia und einen deutschen Kommissar geben. Man darf gespannt sein, wie sich das verträgt! Dazu gibt es Live-Musik von einer imposanten Band: Klezmer, türkische Musik und Balkanklänge...

Premiere: Fr, 12.12., 20.15 Uhr, auch: Sa, 13.12., 20.15 Uhr und So, 28.12., 19 Uhr, Sandkorn-Fabriktheater, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE BÜHNE & KLASSIK-ARTIKEL





Cinderella

Bühne & Klassik // Tagestipp vom 03.12.2017

Die Geschichte von Cinderella – wie bei Disney – oder dem Aschenbrödel bei den Gebrüdern Grimm ist ein Klassiker der Weihnachtszeit.

>   mehr lesen...




Abdelkarim

Bühne & Klassik // Tagestipp vom 08.11.2017

Sein erstes Soloprogramm „Zwischen Ghetto und Germanen“ war vielerorts ausverkauft und wurde von der Presse mit Lobeshymnen überhäuft.

>   mehr lesen...




ARD Hörspieltage 2017

Bühne & Klassik // Tagestipp vom 08.11.2017

Klängen lauschen, Geschichten verfolgen, in fremde akustische Welten eintauchen – das geht bei den „ARD Hörspieltagen“.

>   mehr lesen...




Tanz Karlsruhe 17

Bühne & Klassik // Tagestipp vom 07.11.2017

Ins 21. Jahr geht der von Tempel und Tanztribüne auf mittlerweile vier Bühnen verteilte „Tanz Karlsruhe“ – eine Einmaligkeit unter Deutschlands Tanzfestivals!

>   mehr lesen...




Tanz Karlsruhe 17

Bühne & Klassik // Tagestipp vom 07.11.2017

Ins 21. Jahr geht der von Tempel und Tanztribüne auf mittlerweile vier Bühnen verteilte „Tanz Karlsruhe“ – eine Einmaligkeit unter Deutschlands Tanzfestivals!

>   mehr lesen...


Luther – einer von uns

Bühne & Klassik // Tagestipp vom 22.10.2017

Seit März wird in Karlsruhe der wichtigste Kopf der Reformation gefeiert.

>   mehr lesen...




500 Jahre Reformation

Bühne & Klassik // Tagestipp vom 22.10.2017

Mit zwei von Johann Sebastian Bachs „Lutherischen Messen“ (g-Moll und F-Dur) feiert die Evangelische Stadtkirche 500 Jahre Reformation.

>   mehr lesen...




Rastetter & Wacker treffen Freunde 2017

Bühne & Klassik // Tagestipp vom 22.10.2017

Nach ihren Benefizabenden in den beiden vergangenen Spielzeiten gestaltet das Duo Rastetter & Wacker mit Künstlerfreunden erneut ein kabarettistisches Programm für den guten Zweck.

>   mehr lesen...




Getanzte Geschichten

Bühne & Klassik // Tagestipp vom 22.10.2017

Das Ballettstudio Remise serviert schon vor dem Tanz-Festival ein paar feine  kleine Appetit­häppchen aus der Tanz-Küche.

>   mehr lesen...