Tonarten

Bühne & Klassik // Artikel vom 17.07.2012

Sie spielen gekonnt jenseits der gewohnten Konventionen.

Die „Tonarten“ Sasbachwalden beweisen auch im siebten Jahr des Klassikfestivals Mut zum Außergewöhnlichen. Anderswo stellt man einen Komponisten oder eine Epoche in den Mittelpunkt des Programms, hier ist das Thema die spannungsreichste aller Beziehungen – die Liebe im Dreieck. Da steht der Dreiklang nicht nur für die sanfte Harmonie, sondern auch für eine reizvoll auszuhaltende Dissonanz.

Und das wortwörtlich in höchsten Tönen: Einer der „Konzertsäle“ befindet sich auf dem höchsten Berg des Nordschwarzwalds und hat nebst außergewöhnlicher Akustik eine Deckenhöhe von beeindruckenden 150 Metern vorzuweisen. Der SWR-Funkturm auf der Hornisgrinde nämlich ist Schauplatz eines Konzertes, in dem ein Knabensopran, Fagott und Saiteninstrumente sich und die Zeiten vernetzen: Gregorianik trifft auf Arvo Pärt, Brahms zitiert Clara Schumann, und John Adams stellt mit minimalistischen klanglichen Mitteln die drei Aggregatzustände von Wasser dar (Do, 19.7., 19 Uhr, Sa, 21.7., 18 und 21 Uhr, SWR-Funkturm auf der Hornisgrinde).

Zurück in die Gefilde der Liebe mit all ihren Abgründen und Höhenflügen führt die sizilianische Sängerin Etta Scollo, die sich in ihrer musikalisch-literarischen Soirée textliche Unterstützung von Umberto Eco oder Italo Calvino holt (Fr, 20.7., 20 Uhr, Pavillon im Kurpark, mit Schauspieler Oliver Urbanski, Multiinstrumentalist Hinrich Dageför und Streichquartett).

In der „Tongala“ kombinieren sich aus der Oper bekannte Parallelbeziehungen, Verwicklungen und Intrigen mit einem gepflegten Drei-Gänge-Menü (So, 22.7., 20 Uhr, Pavillon im Kurpark, mit Noa Danon, Lucia Cervoni und dem Bayerischen Kammerorchester). Drei Jahre sollten sie mindestens sein, die Zuhörer des „Kinderkonzertes mit dem Holzwurm“ am Sa, 21.7. um 10 Uhr im Alten E-Werk – und dort findet auch die begleitende Bilderausstellung „Hommage an die Drei“ statt. -bes

17.-22.7., Sasbachwalden
www.ton-arten.com

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE BÜHNE & KLASSIK BEITRÄGE





Tanz Karlsruhe 17

Bühne & Klassik // Artikel vom 07.11.2017

Ins 21. Jahr geht der von Tempel und Tanztribüne auf mittlerweile vier Bühnen verteilte „Tanz Karlsruhe“ – eine Einmaligkeit unter den Deutschlands Tanzfestivals!

>   mehr lesen...




Rendezvous Tête-à-Tête 2017

Bühne & Klassik // Artikel vom 05.10.2017

Alle zwei Jahre trifft sich in Rastatt so ziemlich alles, was im Bereich des Straßentheaters Rang und Namen hat.

>   mehr lesen...




Spanisch für Anfängerinnen

Bühne & Klassik // Artikel vom 21.09.2017

„Ayaayy“ statt „Alla guud“.

>   mehr lesen...


Ausblick: Badisches Staatstheater

Bühne & Klassik // Artikel vom 21.09.2017

Können Freiheit und Furcht nebeneinander existieren?

>   mehr lesen...




Safe Places

Bühne & Klassik // Artikel vom 21.09.2017

Viel wird dieser Tage über „Hasskommentare im Internet“ oder die „Verrohung der Gesellschaft“ gesprochen und nach Auswegen gesucht.

>   mehr lesen...




Atoll 2017

Bühne & Klassik // Artikel vom 20.09.2017

Die Buchstaben im Logo tanzen ebenso keck aus der Reihe wie die unkonventionellen, fantasievollen Produktionen.

>   mehr lesen...


Café Babbel

Bühne & Klassik // Artikel vom 19.09.2017

Im Café Babbel regiert die Vielfalt.

>   mehr lesen...




Die Spinner

Bühne & Klassik // Artikel vom 19.09.2017

Das neue Stück der inklusiven Theatergruppe verlagert seinen Spielort ins Café Babbel.

>   mehr lesen...