VVK-Start: Klosterkonzerte Maulbronn 2024

Bühne & Klassik // Artikel vom 18.03.2024

Lucy Landymore & Aleksey Igudesman (Foto: Julia Wesely)

In 25 Konzerten zwischen 18.5. und 29.9. präsentieren die „Klosterkonzerte Maulbronn“ wieder eine Vielzahl renommierter KünstlerInnen und Ensembles beim Musikfestival im Weltkulturerbe.

Das Eröffnungskonzert am Sa, 18.5. gibt mit dem von Thomas Hengelbrock gegründeten Balthasar-Neumann-Orchester eines der berühmtesten Ensembles Alter Musik. Weitere barocke Glanzpunkte folgen mit der Lautten Compagney aus Berlin, mit Musik aus der Zeit des Westfälischen Friedens (1648) am So, 2.6. sowie dem ungarischen Trompetenvirtuosen Gábor Boldoczki am Fr, 13.9. Der Maulbronner Kammerchor bildet den Chor der „Klosterkonzerte“ und bestreitet fünf Konzerte – zwei sehr spezielle am Sa+So, 8.+9.6., wenn die Sänger unter Leitung ihres Ehrendirigenten Jürgen Budday rund um Maulbronn wandern, Kurzkonzerte und Verpflegungspausen inkl.

Im Juli locken wieder die beliebten Open-Air-Konzerte in den einzigartigen Kreuzganggarten: Den Anfang macht am Sa, 6.7. das Duo Café del Mundo auf seinen Flamencogitarren mit Klassik, Jazz und Weltmusik. Am So, 7.7. folgt eine „Fantastische Nacht“ mit dem Romain Leleu Sextet um den französischen Trompeter und Werken von Mozart bis Dizzy Gillespie. „Chill & Thrill“: Am Fr, 12.7. tauscht Geiger Aleksey Igudesman seinen kongenialen Duopartner Hyung-ki Joo gegen die nicht weniger geniale Schlagwerkerin Lucy Landymore; am Sa, 13.7. folgen zum Abschluss die Gewinnerensembles des „Deutschen Chorwettbewerbs“ 2023 Quintabulous und Vocoder. Reizvoll auch das breite Spektrum der Kammermusik: Mit dem Ensemble Calefax ist am Fr, 31.5. das weltweit erste Rohrblattquintett seiner Art zu Gast: Flöte und Horn werden durch Bassklarinette und Saxofon ersetzt.

Mit Geigerin Baiba Skride und der Pianistin Lauma Skride folgt am So, 16.6. ein Kammermusikduo, dessen geschwisterliche Symbiose Legende ist. Nicht zu vergessen sind die Konzerte an der Grenzing-Orgel in der Klosterkirche sowie die „Kammermusikwoche“ (30.8.-7.9.) des Pianisten und Artists in Residence Bernd Glemser, der erneut hochkarätige Kammermusiker eingeladen hat – wie Cellist Patrick Demenga oder das Leipziger Gewandhaus-Quartett. Eines der erfolgreichsten Vokalensembles Deutschlands, das Calmus Ensemble, beschließt am So, 29.9. mit Werken von Bach, Mendelssohn bis zu den Beatles und Sting die „Klosterkonzerte“ 2024.

Es gibt wieder drei attraktive Abonnementreihen für Liebhaber der Barockmusik, der Vokalmusik sowie der Kammermusik. Der Kartenvorverkauf sowie die Onlinebuchung beginnen am Mo, 18.3., 8 Uhr. -rw

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 4 und 9?

WEITERE BÜHNE & KLASSIK-ARTIKEL