Wer spielt wen bei den „Physikern“?

Bühne & Klassik // Artikel vom 28.03.2011

Friedemann A. Nawroth

Kurzportraits der beteiligten Schauspieler.

Friedemann A. Nawroth
Der waschechte Sachse Friedemann A. Nawroth absolvierte die Theaterhochschule Leipzig und war unter anderem am Staatstheater Dresden engagiert. Nach Improvisationstheater, Trickfilmsynchronisation, Fernseh- sowie Regie- und Bühnenbilderfahrung lebt und arbeitet er seit 1999 als freier Schauspieler, Regisseur und Grafiker in Karlsruhe. Als Johann Wilhelm Möbius bekleidet er eine der Hauptrollen im Stück.

Katharina Roczyn
Eine ungewöhnlich junge, aber sehr passende Wahl für die Rolle der Irrenärztin Dr. Mathilde von Zahnd ist Katharina Roczyn. Die 28-Jährige aus Singen am Hohentwiel spielte schon während ihrer Schulzeit Theater und wechselte später vom Jurastudium auf die Schauspielschule. Seit dieser Spielzeit fest am Sandkorn-Theater engagiert, ist sie derzeit u.a. auch in „Tannöd“ und „Eins auf die Fresse“ zu sehen.

Michelle Brubach
Michelle Brubach kommt aus Landau und ist seit der Spielzeit 2009/2010 die Jüngste im Ensemble des Sandkorn. Die in Wiesbaden ausgebildete Schauspielerin wird viel eingesetzt: Neben ihrer fordernden Doppelrolle als Frau Rose und Kriminalhauptkommissarin Ricarda Voß bei den Physikern ist sie derzeit unter anderem in „Der Prozess“, „Tannöd“, bei den SP!NNERN! und als „Pippi Langstrumpf“ zu sehen.

Frank Sollmann
Frank Sollmann übernimmt bei den Physikern die Rolle des „Newton“. Der Schauspieler, der unter anderem an der Lee Strasberg Schauspielschule in New York studierte, ist bereits seit zehn Jahren am Sandkorn-Theater – zunächst war er festes Ensemble-Mitglied, seit fünf Jahren übernimmt er Gastrollen. Seit 2009 ist er außerdem Geschäftsleiter des Clubs Die Stadtmitte, wo er zuvor bereits die theater!szene leitete.

Christian Theil
In der Rolle des „Einstein“ sieht Christian Theil bei den Physikern dem berühmten Wissenschaftler fast schon beängstigend ähnlich. Der in Freiburg ausgebildete Schauspieler arbeitete drei Jahre am Münchner Theater für Kinder, bevor er in das Ensemble des Sandkorn aufgenommen wurde. Hier leitet er seit 2009 zudem den Jugendclub. Zu sehen ist er neben den Physikern u.a. in „Tannöd“, „Eins auf die Fresse“, „Der Besuch der alten Dame“ und „Der Prozess“.

Gamze Uguzcan
Die 21 Jahre alte Gamze Uguzcan absolviert am Sandkorn-Theater gerade ein Jahrespraktikum, um sich auf diese Weise auf die Schauspielschule vorzubereiten. Die Nachwuchsschauspielerin machte ihre ersten Theatererfahrungen in Schultheater-AGs und wirkte auch im Jugendclub mit. Bei den Physikern spielt die gebürtige Düsseldorferin die naiv-empathische Krankenpflegerin Monika Stettler.

Markus Kern
Der Karlsruher Markus Kern hat in seiner Schauspielkarriere schon so einiges gemacht: Zehn Jahre lang war er Stammschauspieler im Theater „Die Käuze“, reiste für die Produktion „Der Blaue Bahnhof“ nach Nottingham, absolvierte ein Praktikum als Regieassistent am Badischen Staatstheater und war schon in mehreren Fernsehproduktionen zu sehen. In Dürrenmatts Stück spielt er Jörg-Lukas, den Sohne Möbius’.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WERBUNG
WERBUNG

WEITERE BÜHNE & KLASSIK BEITRÄGE





Clown-Doktoren

Bühne & Klassik // Artikel vom 25.05.2015

Sieben neue Clown-Doktoren haben die Clown-Schule abgeschlossen und stellen sich jetzt ihrer Aufgabe, Heiterkeit zu verbreiten und Fantasie zu pflegen.

>   mehr lesen...


Wie schnell ist nix passiert!

Bühne & Klassik // Artikel vom 24.05.2015

Kabarettistische Lebensberatung liefert Bettina Koch in einer Drei-Frauen-Performance.

>   mehr lesen...


Die Welt mein Herz

Bühne & Klassik // Artikel vom 22.05.2015

Verliebte, Verbrecher und seltsame Vögel bevölkern die zusammenhanglos scheinenden Episoden von Mario Salazars weltumspannendem Bilderbogen.

>   mehr lesen...


Knalltrauma

Bühne & Klassik // Artikel vom 22.05.2015

Gefühl eines verstopften Ohres, Hörverlust, Tinnitus und Schwindel sind Symptome für ein Knalltrauma.

>   mehr lesen...


Musik am Badischen Hof

Bühne & Klassik // Artikel vom 22.05.2015

Festliche Serenaden in Schloss Favorite.

>   mehr lesen...




Tod und Wiederauferstehung der Welt meiner Eltern in mir

Bühne & Klassik // Artikel vom 21.05.2015

Ein ehemals hohes Tier in der Bankenwelt macht kehrt und geht auf die Wolkenkratzer los.

>   mehr lesen...




Busch Kollegium Karlsruhe

Bühne & Klassik // Artikel vom 21.05.2015

Ein Geburtstagskonzert für die Stadt spielt das Busch Kollegium Karlsruhe.

>   mehr lesen...


Sibelius und Segerstam

Bühne & Klassik // Artikel vom 20.05.2015

Jean Sibelius brachte es nur auf sieben (seine achte bleibt ein Phantom; man mutmaßt, der Komponist hätte sie kurz vor der Vollendung komplett dem Feuer übergeben), sein Landsmann Leif Segerstam hingegen bislang auf ganze 284 Symphonien.

>   mehr lesen...


Die Kurzhosengang

Bühne & Klassik // Artikel vom 20.05.2015

Eine humorvolle Hommage an das Geschichtenerfinden und -erzählen ist die auf dem Kinderbuch von Zoran Drvenkar beruhende „Kurzhosengang“.

>   mehr lesen...