Wer spielt wen bei den „Physikern“?

Bühne & Klassik // Artikel vom 28.03.2011

Kurzportraits der beteiligten Schauspieler.

Friedemann A. Nawroth
Der waschechte Sachse Friedemann A. Nawroth absolvierte die Theaterhochschule Leipzig und war unter anderem am Staatstheater Dresden engagiert. Nach Improvisationstheater, Trickfilmsynchronisation, Fernseh- sowie Regie- und Bühnenbilderfahrung lebt und arbeitet er seit 1999 als freier Schauspieler, Regisseur und Grafiker in Karlsruhe. Als Johann Wilhelm Möbius bekleidet er eine der Hauptrollen im Stück.

Katharina Roczyn
Eine ungewöhnlich junge, aber sehr passende Wahl für die Rolle der Irrenärztin Dr. Mathilde von Zahnd ist Katharina Roczyn. Die 28-Jährige aus Singen am Hohentwiel spielte schon während ihrer Schulzeit Theater und wechselte später vom Jurastudium auf die Schauspielschule. Seit dieser Spielzeit fest am Sandkorn-Theater engagiert, ist sie derzeit u.a. auch in „Tannöd“ und „Eins auf die Fresse“ zu sehen.

Michelle Brubach
Michelle Brubach kommt aus Landau und ist seit der Spielzeit 2009/2010 die Jüngste im Ensemble des Sandkorn. Die in Wiesbaden ausgebildete Schauspielerin wird viel eingesetzt: Neben ihrer fordernden Doppelrolle als Frau Rose und Kriminalhauptkommissarin Ricarda Voß bei den Physikern ist sie derzeit unter anderem in „Der Prozess“, „Tannöd“, bei den SP!NNERN! und als „Pippi Langstrumpf“ zu sehen.

Frank Sollmann
Frank Sollmann übernimmt bei den Physikern die Rolle des „Newton“. Der Schauspieler, der unter anderem an der Lee Strasberg Schauspielschule in New York studierte, ist bereits seit zehn Jahren am Sandkorn-Theater – zunächst war er festes Ensemble-Mitglied, seit fünf Jahren übernimmt er Gastrollen. Seit 2009 ist er außerdem Geschäftsleiter des Clubs Die Stadtmitte, wo er zuvor bereits die theater!szene leitete.

Christian Theil
In der Rolle des „Einstein“ sieht Christian Theil bei den Physikern dem berühmten Wissenschaftler fast schon beängstigend ähnlich. Der in Freiburg ausgebildete Schauspieler arbeitete drei Jahre am Münchner Theater für Kinder, bevor er in das Ensemble des Sandkorn aufgenommen wurde. Hier leitet er seit 2009 zudem den Jugendclub. Zu sehen ist er neben den Physikern u.a. in „Tannöd“, „Eins auf die Fresse“, „Der Besuch der alten Dame“ und „Der Prozess“.

Gamze Uguzcan
Die 21 Jahre alte Gamze Uguzcan absolviert am Sandkorn-Theater gerade ein Jahrespraktikum, um sich auf diese Weise auf die Schauspielschule vorzubereiten. Die Nachwuchsschauspielerin machte ihre ersten Theatererfahrungen in Schultheater-AGs und wirkte auch im Jugendclub mit. Bei den Physikern spielt die gebürtige Düsseldorferin die naiv-empathische Krankenpflegerin Monika Stettler.

Markus Kern
Der Karlsruher Markus Kern hat in seiner Schauspielkarriere schon so einiges gemacht: Zehn Jahre lang war er Stammschauspieler im Theater „Die Käuze“, reiste für die Produktion „Der Blaue Bahnhof“ nach Nottingham, absolvierte ein Praktikum als Regieassistent am Badischen Staatstheater und war schon in mehreren Fernsehproduktionen zu sehen. In Dürrenmatts Stück spielt er Jörg-Lukas, den Sohne Möbius’.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WERBUNG
WERBUNG

WEITERE BÜHNE & KLASSIK BEITRÄGE



Grötzinger Musiktage 2015

Bühne & Klassik // Artikel vom 05.07.2015

Cembalo, Schlagzeug und Streicher, J.S. Bach und Werke von Karlsruher Komponisten sind die Schwerpunkte der „Grötzinger Musiktage“.

>   mehr lesen...


Die Seligpreisung

Bühne & Klassik // Artikel vom 05.07.2015

Gemeinsam mit Frank Federsel führt der Kammerchor Baden-Württemberg die „Seligpreisung“ des Stuttgarter Komponisten auf.

>   mehr lesen...


Mühsal, Trübsal, Schicksal

Bühne & Klassik // Artikel vom 04.07.2015

Die dollen wie auch die schicken OB-Zeiten knöpft sich Stadtlästerer Rainer Kaufmann im Rahmen der „Heimattage“ mit weiteren Bruchsaler Lokalkabarettisten vor.

>   mehr lesen...




Die Kay Ray Show

Bühne & Klassik // Artikel vom 04.07.2015

Seine Lieblings-Zielscheibe sind Moralapostel.

>   mehr lesen...


Canticum Canticorum

Bühne & Klassik // Artikel vom 04.07.2015

The Song Of Songs, das Hohe Lied der Liebe – viele Komponisten hat es inspiriert, viele Religionen kennen es und in vielen Sprachen wird es gesungen.

>   mehr lesen...




Das Sparschwein

Bühne & Klassik // Artikel vom 02.07.2015

Vaudeville-König Eugène Labiche liefert den „Ettlinger Schlossfestspielen“ einen Klassiker aus der Blütezeit der eleganten französischen Komödie mit skurrilem Witz und ebensolchen Figuren, die es in die Hauptstadt der Liebe und des Verbrechens verschlägt.

>   mehr lesen...


HfM: Gastorchester aus Rio

Bühne & Klassik // Artikel vom 02.07.2015

Vor zwei Jahren bestritt das Kammerorchester der HfM eine Konzertreise durch Brasilien.

>   mehr lesen...


Badzille

Bühne & Klassik // Artikel vom 02.07.2015

Kabarett im Doppelpack gibt’s diesmal mit Michael Altinger und Philipp Weber.

>   mehr lesen...




Grammophobia

Bühne & Klassik // Artikel vom 02.07.2015

Die einen schreiben eine schnöde Abschlussarbeit, die anderen gehen mit einer Akrobatik-Show auf Tournee.

>   mehr lesen...