ZeitGenuss-Festival 2019

Bühne & Klassik // Artikel vom 24.10.2019

Johannes Kreidler (Foto: Esther Kochte)

Johannes Kreidler gewinnt Melodien aus Aktienkursverläufen, lagert die Produktion seiner Stücke nach China und Indien aus und überfordert die Gema mit 70.200 Zitaten aus anderen Stücken in einer 33-sekündigen Komposition.

Der gebürtige Esslinger kommentiert die Gegenwart in seiner Musik und erweitert dabei die Grenzen und das Verständnis von Musik. Mit der Konzeptmusik hat er ein zeitgenössisches Genre miterfunden. So beginnt das Festival „ZeitGenuss“, bei dem Kreidler als Kurator und Haupt-Festivalkünstler in Erscheinung tritt, auch zunächst mit einer Ausstellung seiner medienkünstlerischen Arbeiten in der Fleischmarkthalle auf dem Schlachthof-Gelände (Do, 24.10., 18 Uhr). Das Festival fräst sich quer Kreidlers Schaffen aus den vergangenen zwei Jahrzehnten. Beim Eröffnungskonzert am 24.10. treffen seine Werke auf Stücke aus den HfM-Kompositionsklassen Hechtle und Rihm (19.30 Uhr, Hochschule für Musik, Wolfgang-Rihm-Forum).

Johannes Kreidlers Filme wie die „Split Screen Studies“ prägen den Abend des Fr, 25.10. im Substage-Café, kombiniert mit Musik von Kreidler, Samarotto, Rieks, Chen und Sardaryan (19.30 Uhr). Ob sich der Musikbegriff in der neuen Musik derzeit auflöst, darüber sprechen ExpertInnen mit dem Festivalkünstler in einem Symposium am Sa, 26.10. (14-18.30 Uhr, Schloss Gottesaue, Hörsaal). Das Ensemble Mosaik gestaltet schließlich ein Porträtkonzert (26.10., 19.30 Uhr) und das Abschlusskonzert mit Musik von Kreidler, Carola Bauckholt und Enno Poppe (So, 27.10., 18 Uhr, je Wolfgang-Rihm-Forum). Die Ausstellung ist am 25.10. (17.30-20 Uhr), 26.10. (14-20 Uhr) und 27.10. (11-17.30 Uhr) geöffnet, zur Vernissage und am 27.10. mit Performances von Kreidler und dem Duo LAB51. -fd

Do-So, 24.-27.11., Hochschule für Musik & Schlachthof-Gelände, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 8 plus 5.

WEITERE BÜHNE & KLASSIK-ARTIKEL



Bühne & Klassik // Tagestipp vom 14.06.2020

Die Neckarstadt hat sich mit dem Intendanten des Theaters und Orchesters Heidelberg, Holger Schultze, nach dem jüngsten Corona-Beschluss der Bundesregierung darauf verständigt, die für den Zeitraum 14.6. bis 2.8. datierten „Heidelberger Schlossfestspiele“ und alle damit in Verbindung stehenden Veranstaltungen komplett abzusagen.



Bühne & Klassik // Tagestipp vom 14.05.2020

In der Sitzung vom 13.5. hat der Ettlinger Gemeinderat über die Spielzeit 2020 der „Schlossfestspiele“ entschieden.





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 07.05.2020

Ein runderneuertes Fest der Künste, Demokratie und Nachhaltigkeit feiern die 88 Jahre alten „Ludwigsburger Schlossfestspiele“ unter der Leitung von Intendant Jochen Sandig.





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 07.05.2020

Das INKA-Gespräch mit Jochen Sandig, dem neuen Intendanten der „Ludwigsburger Schlossfestspiele“.



Bühne & Klassik // Tagestipp vom 07.05.2020

Die „Ludwigsburger Schlossfestspiele“ machen die geplante Eröffnung trotz Corona-Absage einem breiten Publikum zugänglich.





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 07.05.2020

Ein Fest der Künste, Demokratie und Nachhaltigkeit sollen sie werden, die „Ludwigsburger Schlossfestspiele“ unter der Leitung von Jochen Sandig.



Bühne & Klassik // Tagestipp vom 05.05.2020

Die Stadtspitze der Neckarstadt Heidelberg stellt in enger Abstimmung mit dem Intendanten des Theaters und Orchesters den Vorstellungsbetrieb der laufenden Spielzeit 2019/20 ein.





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 30.04.2020

Der „Kabarettnotstand“ wird im „ersten antivitalen Programm“ von Rastetter & Wacker zum „Kontaktnotstand“.





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 30.04.2020

Das Mühlburger Kulturzentrum überbrückt die Corona-Zeit mit einer Serie von Onlineauftritten live aus dem Tempel.