Zum 250. von Mozarts „Wunderkindreise“

Bühne & Klassik // Artikel vom 06.01.2013

Ihre „Wunderkindreise“ führte die Mozarts an manchen Fürstenhof; auch in Bruchsal hat der erst siebenjährige Wolfgang Amadeus Station gemacht.

Sommer 1763 war’s, als die Familie gegenüber der Stadtkirche im damaligen Gasthaus Zum Riesen für zwei Nächte Quartier bezog. Diese „Kulturroute“ entlang des damaligen Reisewegs eröffnen die europäischen Mozart-Gesellschaften anlässlich des 250. Jahrestages erneut. Eingebunden in dieses Gedenken rücken der berühmte Komponist und sein zu Lebzeiten gleichfalls bekannter Vater Leopold auch in Bruchsal übers gesamte Jahr bei zahlreichen Veranstaltungen in den Mittelpunkt.

So steht Peter Shaffers Theaterstück „Amadeus“ auf dem „Theatersommer“-Spielplan der Badischen Landesbühne, das „Klassik Open Air“ unter Leitung von Johann Beichel wartet mit einem entsprechenden Programm auf, und für den Jahrestag des Bruchsal-Aufenthalts der Mozart-Familie Mitte Juli ist im Schloss ein Wandelkonzert mit Kurzauftritten verschiedener Ensembles angedacht. Weiterer Höhepunkt: Am 20.10. führt der Kammerchor Bruchsal Mozarts „Große Messe in c-Moll“, KV 427, auf. Den Abschluss macht passenderweise das Requiem in d-Moll, KV 626 (So, 10.11., Stadtkirche) aus dem Jahr 1791, Mozarts letzte Komposition.

Los geht es mit einer Mozart-Sonderführung (So, 6.1., 15 Uhr, Schloss) und dem Schlosskonzert des Elias String Quartets (Fr, 11.1., 20 Uhr, Kammermusiksaal), u.a. mit Mozarts „Dissonanzenquartett“, KV 465. Auch das Neujahrskonzert des Mannheimer Stamitz-Orchesters (So, 20.1., 18 Uhr, Bürgerzentrum), u.a. mit Mozarts Sinfonie g-Moll Nr. 25, KV 183, reiht sich ein.

Die nächsten Sonderveranstaltungen: das „Schlosskonzert“ mit Philippe Tonre, dem Hegel Quartett (So, 10.3., 20 Uhr, Kammermusiksaal) und Werken von Mozart wie Benjamin Britten, das Frühjahrsvorspiel des Sinfonieorchesters 1837 Bruchsal (So, 17.3., 17 Uhr, Bürgerzentrum) mit einem Klarinettenkonzert von Mozart und der Vortrag von Stadtarchivar Thomas Moos: „Er hat hier nicht nur übernachtet“ (So, 5.5., 11 Uhr, Historische Wirtschaft im Schloss). -pat

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE BÜHNE & KLASSIK BEITRÄGE





Cats

Bühne & Klassik // Artikel vom 29.08.2017

Zu den Musicals mit der längsten Laufzeit überhaupt zählt seit der Uraufführung 1981 Andrew Lloyd Webbers „Cats“.

>   mehr lesen...




Marshall & Alexander

Bühne & Klassik // Artikel vom 22.08.2017

Seit 1997 bilden Bariton Marc Marshall und Tenor Jay Alexander ein badisches Meistersinger-Duo, das seine stilistische Vielfalt auf Open-Air-Bühnen, in Philharmonien und Hallen, aber auch in Kirchen zelebriert.

>   mehr lesen...




Hochzeitsnacht in der Rue Morgue

Bühne & Klassik // Artikel vom 19.08.2017

Im vergangenen Sommer stand das geheimnisvolle Haus in der Rue Morgue zum Verkauf, in dieser Saison begegnet man ihm wieder.

>   mehr lesen...




Race Horse Company

Bühne & Klassik // Artikel vom 05.08.2017

Zum Abschluss des „Zeltivals“ 2013 begeisterte die Race Horse Company mit dem energetischen und unglaublich komischen „Petit Mal“.

>   mehr lesen...




Bruchsal Klassik-Open Air 2017

Bühne & Klassik // Artikel vom 30.07.2017

„O welche Lust, in freier Luft den Atem leicht zu heben.“

>   mehr lesen...




Sandkorn-Theater

Bühne & Klassik // Artikel vom 28.07.2017

Auch fürs Sandkorn-Theater stehen die Sommerferien an.

>   mehr lesen...




Rain Man

Bühne & Klassik // Artikel vom 24.07.2017

Er ist „Tatort“-Kommissar und einer der populärsten deutschen Schauspieler, kehrt aber immer wieder gerne bei seinem guten Kumpel Bernd Gnann ein.

>   mehr lesen...




Sommerfest von Cantus Juvenum

Bühne & Klassik // Artikel vom 23.07.2017

Cantus Juvenum ist die gemeinsame Singschule der Ev. Stadtkirche und der Christuskirche.

>   mehr lesen...