After-art-Party 2017

Clubkultur // Artikel vom 18.02.2017

After-art-Party 2017

Spätestens seit sich das Badische Staatstheater den traditionellen „Opernball“ ersparen muss, gibt es in Karlsruhe gar keine gesellschaftlichen Großereignisse mehr, bei denen alle Generationen gemeinsam feiern.

Würde Shahrokh Dini nicht zum fünften Mal Sammler, Aussteller, Künstler, Kulturschaffende, Kunstfreunde, Bohèmians, internationale Prominenz und alle anderen Ausgehfreudigen zur offiziellen „After-art-Party“ ins Staatstheater bitten! Oben an Deck steht diesmal einer der besten deutschen DJs überhaupt: Rainer Trüby, Macher der legendären Freiburger Waldsee-Partyreihe „Root Down“. Zuletzt war der Music-Lover Ende November einmal mehr zu Gast in Dinis Anfang 2016 eröffneter Monk Bar, zuvor hat er beim „SWR3 New Pop Festival“ (wo übrigens auch der Karlsruher Roman Mühlschlegel zugange war) sein groovy Händchen für House-, Techno-, Jazz-, Latin- und Elektronika-Mixes unter Beweis stellen dürfen.

Fast so etwas wie ein zweiter „After-art-Party“-Headliner ist Franck Roger, den manch einer vielleicht noch aus alten „Mood Lounge“-Zeiten im Ohr hat. Die feste Größe der Pariser Deep-House-Szene hat schon mit Koryphäen wie Jovonn, Masters At Work, Osunalde oder DJ Spinna gearbeitet und durchzieht seine seelenvollen Funky-Sets und -Produktionen, die er vorwiegend auf dem eigenen Label Real Tone Records releast, leitmotivisch mit druckvollen Bässen, organischen Fender-Rhodes-Flächen und Soul-Stimmen.

Zu fortgeschrittenerer Stunde lässt dann auch der Host des Abends etwas von sich hören und man wird wieder Augen machen, was das jüngst fürs interaktive „Schlosslichtspiele“-Game „Capture The Pyramide“ u.a. mit dem „Red Dot Design Award“ verzierte Kreativnetzwerk Pong.li in diesem Jahr zum Sound des Trios Trüby-Roger-Dini an Visuals auf die Wände wirft! Den zweiten Floor füttern Ubbo Gronewold aus Mannheim und der besser als DJ 2xC geläufige Karlsruher Christian Claus mit Funk, Soul und Disco. -pat

Sa, 18.2., 22.30-5 Uhr, Badisches Staatstheater, Karlsruhe - präsentiert von INKA

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE CLUBKULTUR BEITRÄGE





Grashüpfer Open Air 2017

Clubkultur // Artikel vom 04.06.2017

Im siebten Jahr in Folge steigt eines der größten und beliebtesten elektronischen Festivals in Süddeutschland auf großer Bühne mit fettem Soundsystem.

>   mehr lesen...




Zoom - Tunnel Edition

Clubkultur // Artikel vom 13.05.2017

Der „Electronic Music Event“ steht vor seinem zweiten Jahr und die Kitchen Tunes haben bei „Zoom“ gleich an mehreren Knöpfen gedreht.

>   mehr lesen...




Bass Tone@More Fire!

Clubkultur // Artikel vom 28.04.2017

Karlsruhes Reggae- und Dancehall-Vorzeige-Soundsystem bekommt Zuwachs.

>   mehr lesen...




Beautiful Swimmers

Clubkultur // Artikel vom 22.04.2017

„DC is dope in the fall“, findet Andrew Field-Pickering.

>   mehr lesen...




IMA-Experiments: Group A

Clubkultur // Artikel vom 21.04.2017

Quietschegeigenkrach über monotonem Drumcomputer-Dreck, -„intensely emotional poetry -reading“ im Strobo-Licht und Live-Malerei mit viel nackter Haut.

>   mehr lesen...




Ein Jahr Monk Bar

Clubkultur // Artikel vom 15.04.2017

Jede Menge gute Bookings bietet die Monk Bar rund ums Einjährige.

>   mehr lesen...




Topsy Turvy

Clubkultur // Artikel vom 13.04.2017

Mit der „Topsyschen Taschendisco“ hat Volker Hasch Karlsruhes kompakteste Tanzbar eröffnet.

>   mehr lesen...




Macadamya@More Fire!

Clubkultur // Artikel vom 31.03.2017

Miwatas Anniversary-Abriss war für Karlsruhes Reggae-Zapatistas ein fulminanter Start ins 15. Soundsystem-Jahr!

>   mehr lesen...




Peter Zinovieff & Lucy Railton

Clubkultur // Artikel vom 22.03.2017

Pink Floyd, Kraftwerk, Roxy Music, David Bowie, Wolfgang Dauner und viele mehr besaßen mindestens eine Soundmaschine aus dem britischen Hause EMS.

>   mehr lesen...