Aua & Angst

Clubkultur // Artikel vom 17.11.2018

Neue Sounds in der Fettschmelze.

Das queerfeministische DJ-Duo Aua & Angst, irgendwo zwischen Bochum, Hannover und Berlin beheimatet, spielt genre-bending Sets, in denen Pop-Samples mit Schwergewichts-Bässen clashen – Princess Nokia trifft Beyoncé zum Footwork-Tänzchen.

Thirdworldlabour vom Kollektiv 76666 macht den Local Support und hat mit „Urban Temple“ eine EP voller digital-esoterischer Sample-Gebete frisch draußen. -fd

Sa, 17.11., 23 Uhr, Fettschmelze, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE CLUBKULTUR-ARTIKEL





Clubkultur // Tagestipp vom 11.10.2019

Wie immer steht das Electronic Charity Clubbing unter dem Motto „Music & Tanz für das Gute“.





Clubkultur // Tagestipp vom 27.09.2019

Die K.I.Z.- und Hip-Hop-Partyreihe der Stadtmitte am vierten Freitag im Monat hat bei dieser Ausgabe einen besonderen Special-Guest-DJ.





Clubkultur // Tagestipp vom 21.09.2019

Schönerweise stellt das Bäderamt dem Gotec wieder das Rappele für einen coolen elektronischen Tages-Rave zur Verfügung.





Clubkultur // Tagestipp vom 13.09.2019

Vom 13. bis 22.9. ist das Quartier in und um die Laiterie Schauplatz des „Ososphère“ mit Ausstellung und improvisierten Events.





Clubkultur // Tagestipp vom 31.08.2019

Die Kitchen Tunes sind diesen Sommer im Electronic-Music-Festival-Fieber!



Clubkultur // Tagestipp vom 17.08.2019

Nachdem das vom Gotec ursprünglich auf dem Messplatz veranstaltete „Sommertag Festival“ 2018 seine Premiere in der Pfalz gefeiert hat, pumpen die Beats auf zwei Bühnen erneut am Epplesee.





Clubkultur // Tagestipp vom 10.08.2019

Die Strandpiraten entern nach der Premiere letzten Sommer erneut den Giesen See.



Clubkultur // Tagestipp vom 18.07.2019

Hinter dem Akronym IMWI verbirgt sich das Institut für Musikwissenschaft und Musikinformatik an der Hochschule für – klar – Musik.





Clubkultur // Tagestipp vom 13.07.2019

Spa heißt Sanus per Aquam und steht für Wasser, Wellness und Entspannung, aber auch für das neue Labelprojekt von DJ Brom, Phillip Jondo und Friday Dunard.