Canibal Cooking Club & Dubwars

Clubkultur // Artikel vom 15.10.2010

Gute Doppelshow im Gotec!

Dubwars sind deutschlandweit organisiert – der ein oder andere hat vielleicht schon die Dubwars-Shirts im Starwars-Design gesehen. Die Mischung aus HipHop, Dubstep und Drum’n’Bass macht’s. „Tiefe Bässe im Bauch und eingängige Melodien im Herzen“ könnte man auch sagen, wenn man es romantisch mag. Slazenjah ist einer der ständigen Begleiter der Dubwars-Crew und war einst Drum & Bass DJ und MC bei der aus Karlsruhe stammenden Dark Society.

Ridick und Zombeatz kommen aus dem Mobilat in Heilbronn, Sickhead und MC Steppsen aus Mannheim. Support kommt von Drummachine Nico (als DJ). Auch die Herrscher der Küchengeräte sind im Rahmen des Dirt Club zurück. Seit 2003 gibt’s das Kannibalen-Label CCC von Hydro (Alex) und Error (Tobias). Daneben veröffentlichen aber beide u.a. bei  Miditonal, Kugelbox, Scatty-Brainz oder Ego-Plastix.-rw

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 1 plus 7.

WEITERE CLUBKULTUR-ARTIKEL