Die Stadtmitte in Existenznot: Onlinespendenaktion

Clubkultur // Artikel vom 01.04.2020

Die Stadtmitte

Der Musikclub Stadtmitte befindet sich aufgrund des Corona-Shutdowns in einer existenzbedrohlichen Situation.

Bereits vor der Schließung durch das Land Baden-Württemberg hat sich die aufkommende Angst in sinkenden Besucherzahlen niedergeschlagen; seit Fr, 13.3. sind der Disco von einem Tag auf den anderen die kompletten Einnahmen weggebrochen, was sie ebenso wenig auf Dauer verkraften kann wie Plüschis Alte Hackerei, die fürs Erste mit einem Online-Merch-Shop versucht, ein bisschen Geld zu generieren.

Hinter der Stadtmitte steht Eigentümer Christian Pulkert, der den Club ohne Investoren und Zuschüsse der Stadt seit 15 Jahren betreibt und nun mit allen Mitteln versucht, das Überleben der Karlsruher Party- und Konzertinstitution zu sichern. Denn selbst mit den bisherigen staatlichen Hilfsmaßnahmen klafft ein großes Loch, das für Pulkert kaum zu stopfen ist. Kredite und Stundungen helfen zwar für den Moment, müssen jedoch irgendwann zurückbezahlt werden, während parallel die regulären laufenden Kosten anfallen. Ob überhaupt staatliche Hilfen für Die Stadtmitte bewilligt werden, ist noch gar nicht geklärt. Das aus vier Mitarbeitern bestehende Stadtmitte-Kernteam befindet sich bereits in Kurzarbeit, für die weiteren 24 Minijobber sieht das Amt keine Hilfen vor. Derzeit hält Pulkert den Betrieb noch durch Rücklagen über Wasser, aber diese Gelder werden schnell aufgebraucht sein, zumal gerade mit umfangreichen Renovierungsarbeiten begonnen wurde.

Daher wurde dem Beispiel vieler Clubs und Discos in anderen Städten folgend über www.gofundme.com eine Spendenkampagne gestartet. Das Ziel von 38.000 Euro basiert auf den laufenden Kosten, die mit der kompletten Schließung von zwei Monate entstehen – und dies vor dem Hintergrund der Ungewissheit, ob sich nach dieser Zeit der gewohnte Alltag einstellen kann oder die Beschränkungen aufrechterhalten werden. Möglicherweise wird der gesamte Veranstaltungsbetrieb erst sukzessive wieder hochgefahren, z.B. für nur 50 oder 100 Gäste oder bestimmte Veranstaltungsarten oder Altersgruppen. Alternativ kann man auch per Paypal direkt an pulkert@die-stadtmitte.de spenden. -pat

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 8 plus 2.

WEITERE CLUBKULTUR-ARTIKEL





Clubkultur // Tagestipp vom 09.10.2020

Seit im August das Lux eröffnet hat, ist die Monk Bar endgültig Karlsruher Clubgeschichte.





Clubkultur // Tagestipp vom 02.10.2020

In Frankreich, der Schweiz und Luxemburg kennt man den Genuss und Geselligkeit verbindenden Apéro, der ähnlich den spanischen Tapas sowohl die Zeit zum Essen überbrücken als auch eine eigenständige Mahlzeit sein kann.





Clubkultur // Tagestipp vom 15.08.2020

Die Kulturbühne auf dem Messegelände lässt das nächste technoide Licht-Hup-Konzert ertönen.





Clubkultur // Tagestipp vom 01.08.2020

Die Kulturbühne auf dem Messegelände wird nach dem Auftritt von Fritz Kalkbrenner zwei weitere Male zum Autorave-Floor.



Clubkultur // Tagestipp vom 17.06.2020

Die Situation und der Ausblick für die Alte Hackerei ist und bleibt angespannt.





Clubkultur // Tagestipp vom 26.05.2020

Als Antwort darauf, dass seit Mitte März das gesamte Nachtleben behördlich stillgelegt ist, um die Ausbreitung des Corona-Virus’ zu unterbinden, erklärte sich Berlin Clubkulture solidarisch und bringt mit unitedwestream.org den größten digitalen Club nach Hause.





Clubkultur // Tagestipp vom 15.05.2020

Als erste geschlossen, als letzte wieder geöffnet – auch wenn jetzt schon vielerorts über diverse Lockerungen gesprochen wird, ist eine Öffnung für Clubs und Livekonzerte noch lange nicht absehbar.





Clubkultur // Tagestipp vom 03.04.2020

Nach dem Club Stadtmitte bietet auch die Alte Hackerei ihrem Publikum Hilfe zur Selbsthilfe, um den kompletten Einnahmenausfall in der Corona-Krise zu überbrücken.





Clubkultur // Tagestipp vom 01.04.2020

Der Musikclub Stadtmitte befindet sich aufgrund des Corona-Shutdowns in einer existenzbedrohlichen Situation.