DJ Koze – „Reincarnations“

Clubkultur // Artikel vom 04.03.2009

Mitte der 90er wäre er mit Fischmob fast in den Deutsch-Rap-Olymp aufgestiegen.

Aber auch als stilbildender Producer zwischen Minimal und Experiment ist DJ Koze eine Ausnahmeerscheinung. Jetzt gibt’s mit DJ Koze „Reincarnations“ (Get Physical/RTD) die zweite Remix-CD seiner Solo-Laufbahn mit tollen Arbeiten der letzten zehn Jahre. Tipps sind Tracks von Hilde Knef, Noze feat. Dani Siciliano, Sascha Funke, Matthew Dear oder Malaria. -rowa

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 3 und 2?

WEITERE CLUBKULTUR-ARTIKEL





Die Querfunker stellen sich vor: „Die große Rhythmusshow“ von Martin & NZ

Clubkultur // Artikel vom 05.11.2021

„Die große Rhythmusshow“ sendet traditionell das Allerbeste aus dem „Rhythmusshow“-Universum.

Weiterlesen …




Thomas „Ketch“ Weinmann, DJ

Clubkultur // Artikel vom 26.03.2021

Eigentlich ist Ketch, bürgerlich Thomas Weinmann, eine Frohnatur schon von Berufs wegen.

Weiterlesen …


Kitchen Tunes Lux

Clubkultur // Artikel vom 09.10.2020

Seit im August das Lux eröffnet hat, ist die Monk Bar endgültig Karlsruher Clubgeschichte.

Weiterlesen …


Substage-Apéro

Clubkultur // Artikel vom 02.10.2020

In Frankreich, der Schweiz und Luxemburg kennt man den Genuss und Geselligkeit verbindenden Apéro, der ähnlich den spanischen Tapas sowohl die Zeit zum Essen überbrücken als auch eine eigenständige Mahlzeit sein kann.

Weiterlesen …


Electric Monk & Compost Records Night

Clubkultur // Artikel vom 15.08.2020

Die Kulturbühne auf dem Messegelände lässt das nächste technoide Licht-Hup-Konzert ertönen.

Weiterlesen …