Gold Rush 9

Clubkultur // Artikel vom 11.10.2019

Gold Rush 9

Wie immer steht das Electronic Charity Clubbing unter dem Motto „Music & Tanz für das Gute“.

Die Einnahmen des Events werden einer lokalen Einrichtung gespendet. Ganz unter dem Appell „Erhalte Dir Deine Fantasie“ lassen die DJs Mutique und Toby. O. Rink, Grafikdesigner, Musiclover und Initiator der Sause, auch diesmal wieder die Tiere frei.

Mit dabei sind Captain Saufian und seine Partyschwalben Kokoboy, alias Konrad Koko, Cora Korks, Käthe Rakete und das Faultier Tony Toyoda. -rw

Fr, 11.10., 23-4 Uhr, Monk Bar, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 5 plus 4.

WEITERE CLUBKULTUR-ARTIKEL





Clubkultur // Tagestipp vom 03.04.2020

Nach dem Club Stadtmitte bietet auch die Alte Hackerei ihrem Publikum Hilfe zur Selbsthilfe, um den kompletten Einnahmenausfall in der Corona-Krise zu überbrücken.





Clubkultur // Tagestipp vom 01.04.2020

Der Musikclub Stadtmitte befindet sich aufgrund des Corona-Shutdowns in einer existenzbedrohlichen Situation.





Clubkultur // Tagestipp vom 21.03.2020

Die „Electronic Music Event“-Reihe der Kitchen Tunes verwandelt das ZKM mit Licht- und Tontechnik wieder vom Medienkunst- in einen Tanztempel.





Clubkultur // Tagestipp vom 22.02.2020

Mit Heilbronner Verstärkung gehen Zapata Soundz ins 18. Jahr.





Clubkultur // Tagestipp vom 20.02.2020

Namensgemäß „Drunter & drüber“ geht es am Schmutzigen Donnerstag, 20.2. im Topsy Turvy, das gerade mit viel Saus und Braus sein 50. Jubiläumsjahr verabschiedet hat.





Clubkultur // Tagestipp vom 20.02.2020

In der Kapellenstraße läuft Fasching unter dem Prädikat „Künstlerisch wertvoll“.



Clubkultur // Tagestipp vom 16.02.2020

Lange Jahre haben sich Clubbetreiber unverstanden gefühlt.





Clubkultur // Tagestipp vom 14.02.2020

Die erstmals 2018 aufgepoppte Bianco Bar gibt im Februar ein einmonatiges Revival.





Clubkultur // Tagestipp vom 25.01.2020

Nach sieben Culteum-Dates herrscht längst Big Love zwischen Karlsruhes Massive und der gar nicht mehr ganz so neuen „More Fire!“-Location in der Oststadt.