Gotec

Clubkultur // Artikel vom 27.05.2013

Nach dem großen Erfolg des Klangkarussell-Gigs setzt das Gotec mit zwei Partys weiter auf den fluffigen neuen deutschen House-Sound.

Oliver Schories kommt aus der Beatamines/Wankelmut-Ecke, sein taufrisches erstes Album „Herzensangelegenheit“ ist zwar in Teilen etwas flächig-episch geraten, aber Schories-Mixe (Faze) und Remixe drücken ja durchaus auch mal aufs Tempo (29.5., Support: Dan Sir).

Hinter Heinrichs & Hirtenfellner verbirgt sich mit Sascha Braemer ebenfalls ein DJ und Producer, der nicht nur mit seinen „Bar 25“- Releases ganz wesentlich zum neuen deutschen Housewunder beigetragen hat. Wenn Wankelmuts „One Day“-Remix beim Champions-League-Halbfinale in Camp Nou läuft, ist das ja schon was...

Am 1.6. gibt’s dann klassischen Gotec-Sound: Der junge DJ Rødhåd (Foto) aus Berlin steht für Dubtechno und den harten Techno der späten 90er Jahre. -rw

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 6 und 2.

WEITERE CLUBKULTUR-ARTIKEL