Gotec Hof-Fest mit Nôze

Clubkultur // Artikel vom 18.07.2009

Eröffnet wird das in diesem Jahr erstmals vom Kulturbüro der Stadt Karlsruhe unterstützte Hof-Fest des Gotec Kulturhauses schon fast traditionell um 14 Uhr mit chilliger, dezenter Musik und viel Raum für die Kleinsten, u.a. mit Kinder-Animation und kleinem Pool zur Erfrischung.

Das Bühnenprogramm im Hof steht 2009 unter dem Motto „unplugged & live“. Opener sind Schwitzke Venturini aus der benachbarten Pfalz mit einem Akustik-Set. Es folgen die bekanntermaßen knallhart auf den Punkt klopfenden Kotelettenrocker Fat Fuck mit einem absoluten Novum, einem Unplugged-Gig. Da sind wir sehr gespannt!

Noch gespannter allerdings sind wir auf die Pariser Nôze, die seit ihrem Sonar-Gig in Barcelona weltweit als einer der bes­ten Liveacts der Elektronik-Szene gelten. Von ihrer 2006er Show im Gotec wird in Karlsruhe heute noch gesprochen. DE:BUG titelte einmal sehr treffend: „Das Pariser Duo dreht mit präpariertem Piano und Kauderwelsch-Texten den Irrsinn in House hinein – bis der Swing am Krückstock geht“.

Die französischen Spaßvögel bringen viel Hardware und Unmengen an Energie und Musikalität mit – ihr housiger, mal fluffiger, mal dreckiger Minimal-Electro verzückt nicht nur die Presse, sondern auch berühmte DJs wie Ricardo Villalobos – und uns: Dieses nicht schlecht durchgeknallte Duo, das auf großen Labels wie Trapez, CircusCompany oder Get Physical veröffentlicht, ist ein echtes Sahnehäubchen in Sachen Clubkultur.

Ab 22 Uhr geht die Party dann auf beiden Floors weiter: Bis 5 Uhr sorgen dort die DJs Laila Abu-er-Rub, Phreak und das Dark Data Movement für weitere gute Laune via House und Minimal. -rowa

Sa, 18.7., ab 14 Uhr, Gotec Kulturhaus, Karlsruhe
www.gotec-cafe.de
www.myspace.com/nozecircus

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 3.

WEITERE CLUBKULTUR-ARTIKEL





Clubkultur // Artikel vom 26.03.2021

Eigentlich ist Ketch, bürgerlich Thomas Weinmann, eine Frohnatur schon von Berufs wegen.





Clubkultur // Artikel vom 09.10.2020

Seit im August das Lux eröffnet hat, ist die Monk Bar endgültig Karlsruher Clubgeschichte.





Clubkultur // Artikel vom 02.10.2020

In Frankreich, der Schweiz und Luxemburg kennt man den Genuss und Geselligkeit verbindenden Apéro, der ähnlich den spanischen Tapas sowohl die Zeit zum Essen überbrücken als auch eine eigenständige Mahlzeit sein kann.





Clubkultur // Artikel vom 15.08.2020

Die Kulturbühne auf dem Messegelände lässt das nächste technoide Licht-Hup-Konzert ertönen.





Clubkultur // Artikel vom 01.08.2020

Die Kulturbühne auf dem Messegelände wird nach dem Auftritt von Fritz Kalkbrenner zwei weitere Male zum Autorave-Floor.



Clubkultur // Artikel vom 17.06.2020

Die Situation und der Ausblick für die Alte Hackerei ist und bleibt angespannt.



Clubkultur // Artikel vom 26.05.2020

Als Antwort darauf, dass seit Mitte März das gesamte Nachtleben behördlich stillgelegt ist, um die Ausbreitung des Corona-Virus’ zu unterbinden, erklärte sich Berlin Clubkulture solidarisch und bringt mit unitedwestream.org den größten digitalen Club nach Hause.



Clubkultur // Artikel vom 15.05.2020

Als erste geschlossen, als letzte wieder geöffnet – auch wenn jetzt schon vielerorts über diverse Lockerungen gesprochen wird, ist eine Öffnung für Clubs und Livekonzerte noch lange nicht absehbar.