„Growing Light“ & DJs im Bento

Clubkultur // Artikel vom 15.07.2012

Schon mal Licht beim Wachsen zugesehen?

Klingt unmöglich, ist aber Kunst, dann geht das: Stefan Lotzes Lichtinstallation „Growing Light“ lebt ab Mitte Juli für mehrere Wochen im bento (und vom 16.-20.7. zudem im Architekturschaufenster in der Waldstraße). Am besten bestaunt man die leuchtenden Sprösslinge in den Abendstunden. In denen kommt jeweils donnerstags zum Licht auch DJ-Sound hinzu: Ceiling Gaze (19.7.) dürfte der erste Act sein, der Drum & Bass von Liquid bis experimentell ins bento bringt.

Stadtmitte-Resident Benni Bambule (26.7.) und Klick-Klack-Klubber Thomas Tabasco (2.8.) spielen House, Le Razz holt am 9.8. seinen verpassten Indie-Gig aus dem Mai nach und Martin Elble schöpft aus dem Vollen seiner gut zwei Jahrzehnte Erfahrung mit elektronischer Musik (16.8.). Die reizvolle Mischung aus Dub, Ragga und Dubstep von Ganja Riddim + Phonosoul wird am 23.8. mittlerweile Fest-erprobt sein – nicht zuletzt dank Booker Thomas Brand, der am 6.9. seinen eigenwilligen Sound ins bento bringt.

Dazwischen schiebt sich The Royal Tenenbaum Tapes (30.8.), dessen gut gepflegte Musiksammlung von House aus vielseitig ist. Peter Gohge (13.9.) von der Playground-Reihe wandert schließlich von erdigem House bis in kosmische Disco-Sphären. Der DJ-Donnerstag läuft jeweils von 19-22 Uhr. -fd

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 7 und 4.

WEITERE CLUBKULTUR-ARTIKEL





Die Querfunker stellen sich vor: „Die große Rhythmusshow“ von Martin & NZ

Clubkultur // Artikel vom 05.11.2021

„Die große Rhythmusshow“ sendet traditionell das Allerbeste aus dem „Rhythmusshow“-Universum.

Weiterlesen …




Thomas „Ketch“ Weinmann, DJ

Clubkultur // Artikel vom 26.03.2021

Eigentlich ist Ketch, bürgerlich Thomas Weinmann, eine Frohnatur schon von Berufs wegen.

Weiterlesen …


Kitchen Tunes Lux

Clubkultur // Artikel vom 09.10.2020

Seit im August das Lux eröffnet hat, ist die Monk Bar endgültig Karlsruher Clubgeschichte.

Weiterlesen …


Substage-Apéro

Clubkultur // Artikel vom 02.10.2020

In Frankreich, der Schweiz und Luxemburg kennt man den Genuss und Geselligkeit verbindenden Apéro, der ähnlich den spanischen Tapas sowohl die Zeit zum Essen überbrücken als auch eine eigenständige Mahlzeit sein kann.

Weiterlesen …