Halloween-Clubbing 2009

Clubkultur // Artikel vom 31.10.2009

Zahllose Halloween-Partys locken am Sa, 31.10. in die Clubs und Kneipen.

Wir haben hier mal diejenigen gesondert zusammengefasst, die sich bei den Kürbiskopp-Sausen auch richtig viel (Deko-)Mühe geben. Die Kürbis-Kult-Halloween-Institution ist seit vielen Jahren das Unverschämt. Einmal jährlich ist das UV die Kultstätte für alle Anhänger dieses schaurig-schönen Spaßes. „Süßes oder Saures“ ist das Motto am Vorabend zu Allerheiligen – wohl nirgendwo sonst trifft man so viele gruselig verkleidete Partygänger und Nachtschwärmer.

Auch 2009 präsentiert sich das UV in ausgefallener Halloween-Deko – musikalisch gibt’s ein Best Of UV und ein Halloween-Special mit DJ Ghostrider. Wer sich verkleidet, hat freien Eintritt – das beste Kostüm wird außerdem prämiert!

Gleichfalls ausgefallen von Künstlern dekoriert und eine echte Halloween-Legende sind die Kürbisparties im Kap, wo DJ Heiko mit gemischten Sounds zum schaurigen Tanz lädt. Gleich um die Ecke in der urigen Dorfschänke begrüßt Klaus wieder seine Halloween-Lieblinge. Die Grauwölfe von Peter & The Wolves lassen es live in Sachen Stones krachen.

Auch im Topsy ging’s letztes Jahr hoch her – im Karlsruher Kultclub fließt das Blut bei der „Nacht des Grauens“nun wieder in Strömen und alle Gäste werden mit Scream-Masken ausgestattet. „Give It Back To U“ heißt es bei der Halloween-Techno-Party im Gotec. Gäste, die zwischen 23 und 24 Uhr einlaufen, nehmen mit ihren nummerierten Tickets an einer Verlosung teil: Der Gewinner wird um 3 Uhr auf der Tanzfläche gezogen und gewinnt 350 Euro. Am Start sind die DJs Dark Junction und Datapimp aka Dark Data Movement.

Auch in DJ Mozarts Locco Barocco ist natürlich Halloween angesagt, hier legen die DJs Schwarzbär und Andy auf. Und zu „Karlsruhes größter Halloween Party“ lädt der Karlsruher Ableger der Webkette „eins.de“ in den Hauptbahnhof zu Sounds zwischen House, R’n’B und Dance Classics. -rowa

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 5 und 1?

WEITERE CLUBKULTUR-ARTIKEL





Clubkultur // Artikel vom 26.03.2021

Eigentlich ist Ketch, bürgerlich Thomas Weinmann, eine Frohnatur schon von Berufs wegen.





Clubkultur // Artikel vom 09.10.2020

Seit im August das Lux eröffnet hat, ist die Monk Bar endgültig Karlsruher Clubgeschichte.





Clubkultur // Artikel vom 02.10.2020

In Frankreich, der Schweiz und Luxemburg kennt man den Genuss und Geselligkeit verbindenden Apéro, der ähnlich den spanischen Tapas sowohl die Zeit zum Essen überbrücken als auch eine eigenständige Mahlzeit sein kann.





Clubkultur // Artikel vom 15.08.2020

Die Kulturbühne auf dem Messegelände lässt das nächste technoide Licht-Hup-Konzert ertönen.





Clubkultur // Artikel vom 01.08.2020

Die Kulturbühne auf dem Messegelände wird nach dem Auftritt von Fritz Kalkbrenner zwei weitere Male zum Autorave-Floor.



Clubkultur // Artikel vom 17.06.2020

Die Situation und der Ausblick für die Alte Hackerei ist und bleibt angespannt.



Clubkultur // Artikel vom 26.05.2020

Als Antwort darauf, dass seit Mitte März das gesamte Nachtleben behördlich stillgelegt ist, um die Ausbreitung des Corona-Virus’ zu unterbinden, erklärte sich Berlin Clubkulture solidarisch und bringt mit unitedwestream.org den größten digitalen Club nach Hause.



Clubkultur // Artikel vom 15.05.2020

Als erste geschlossen, als letzte wieder geöffnet – auch wenn jetzt schon vielerorts über diverse Lockerungen gesprochen wird, ist eine Öffnung für Clubs und Livekonzerte noch lange nicht absehbar.