Hauptstadtliebe

Clubkultur // Artikel vom 17.10.2009

Wie so viele verschlug es die gebürtige Flensburgerin Candy Thedens alias Candjane nach Berlin.

Und sie tauchte zunächst in die Minimal-Szene ein. Inzwischen bespielt sie Festivals und Clubs around the world wie die Arena in Berlin oder das Studio 80 in Amsterdam und veranstaltet auch selbst erfolgreiche Parties wie „Märchenwald“ oder die Cécille Labelnight.

Ihre Sets sind soulful, ein Mix aus Minimal und Detroit-beeinflusstem Techhouse. An ihrer Seite stehen die Dirtclub-Residents Flipmatic, Analogue und Sav. -rowa

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 8 und 3?

WEITERE CLUBKULTUR-ARTIKEL





Die Querfunker stellen sich vor: „Die große Rhythmusshow“ von Martin & NZ

Clubkultur // Artikel vom 05.11.2021

„Die große Rhythmusshow“ sendet traditionell das Allerbeste aus dem „Rhythmusshow“-Universum.

Weiterlesen …




Thomas „Ketch“ Weinmann, DJ

Clubkultur // Artikel vom 26.03.2021

Eigentlich ist Ketch, bürgerlich Thomas Weinmann, eine Frohnatur schon von Berufs wegen.

Weiterlesen …


Kitchen Tunes Lux

Clubkultur // Artikel vom 09.10.2020

Seit im August das Lux eröffnet hat, ist die Monk Bar endgültig Karlsruher Clubgeschichte.

Weiterlesen …


Substage-Apéro

Clubkultur // Artikel vom 02.10.2020

In Frankreich, der Schweiz und Luxemburg kennt man den Genuss und Geselligkeit verbindenden Apéro, der ähnlich den spanischen Tapas sowohl die Zeit zum Essen überbrücken als auch eine eigenständige Mahlzeit sein kann.

Weiterlesen …