„Ichiigai Label Night“ & Radian

Clubkultur // Artikel vom 24.10.2011

Von Kuschel-Noise bis wir-können-auch-tanzbar präsentiert sich die „Ichiigai Label Night“.

Weil die ARD-Hörspielbahn dieses Jahr im Lokschuppen bleibt, bringt ihr Resident Artist der vergangenen vier Jahre, Experimentalklanggestalter George Hazard, den Sound aus der Tram zum Hörer; das audiovisuelle HfG-Musikerkollektiv Qwqwi lebt sich bei „Vater Pacini und die somatomotorische Rinde“ aus; Soundflora beschwört mit „Tapes And Tales“ musikalische Erinnerungen an die Generation Kinderkassette herauf und das neue Ichiigai-Projekt Günther Lause beschäftigt sich mit verspulten Performances.

Wie computergenerierte Electronica im Postrock-Umfeld muten dagegen die Klanggebilde des Wiener Trios Radian (Fr, 11.11., 23 Uhr, ZKM-Medientheater) um Martin Brandlmayr an, die mit Gitarre, Bass, Schlagzeug, Synthesizer und Samples spielen. -pat

Do, 10.11., 23 Uhr, HfG-Lichthof 4, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 2 und 7.

WEITERE CLUBKULTUR-ARTIKEL