Kap-Künstlerfasching 2012

Clubkultur // Artikel vom 10.02.2012

Das in der Kapellenstraße gelegene Kap ist auch der Deko wegen eine der Faschingsfeten-Hochburgen.

Wie in den Vorjahren kleidet der Karlsruher Künstler Andreas Lau das coole Lokal mottomäßig neu ein. Zum Start der Sechs-Tage-Sause am Schmutzigen Donnerstag, 16.2. lässt’s Lego housig angehen.

Bis Di, 21.2. zählen dann allabendlich DJs von 20 Uhr an mit Musik quer durch die Bank den Countdown zum Aschermittwoch herunter. Die Dekoration wird anschließend für den guten Zweck versteigert. -pat

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE CLUBKULTUR-ARTIKEL





Zoom – Berlin Edition

Clubkultur // Tagestipp vom 14.04.2018

Die „Electronic Music Event“-Reihe der Kitchen Tunes geht mit einer „Berlin Edition“ ins dritte Jahr.

>   mehr lesen...




Tóke@More Fire!

Clubkultur // Tagestipp vom 12.04.2018

Einen aufstrebenden Artist begrüßt Karlsruhes Number-One-Sound bei seiner April-„More Fire!“.

>   mehr lesen...




Topsy-Eiertanz 2018

Clubkultur // Tagestipp vom 17.03.2018

Das U-Boot macht sich auf zu neuen Ufern!

>   mehr lesen...




Lux

Clubkultur // Tagestipp vom 17.03.2018

Neblige Stimmungen in elektronischer Musik mag Lux besonders.

>   mehr lesen...




The Micronaut

Clubkultur // Tagestipp vom 16.03.2018

Der Producer Stefan Streck alias The Micronaut war seinen Liveacts schon mehrfach bei der „Blig Wohnstubendisko“ zu Gast.

>   mehr lesen...




LNS

Clubkultur // Tagestipp vom 10.03.2018

LNS ist ein Nachtspatz und somit einmalig.

>   mehr lesen...




Soul Jah Tribe Intl.@More Fire!

Clubkultur // Tagestipp vom 10.03.2018

Soul Jah Tribe International aus Pforzheim feiern im März mit Zapata Soundz die monatliche „More Fire!“-Party.

>   mehr lesen...


Querfunk-Karaoke-Party

Clubkultur // Tagestipp vom 03.03.2018

Karlsruhes Freies Radio feiert den Spaß am Singsang.

>   mehr lesen...




After-art-Party 2018

Clubkultur // Tagestipp vom 24.02.2018

Wie sich die Gartenhalle in eine Feierlocation mit zwei Floors verwandeln kann, zeigt Shahrokh Dini mit seiner vom Staatstheater abgewanderten „After-art-Party“.

>   mehr lesen...