Karat Records Label Tour

Clubkultur // Artikel vom 11.03.2007

Die Geschichte des Pariser Labels Karat begann Mitte der 90er, als Künstler wie Mr. Oizo, Pépé Braddock und ARK sich mehr oder minder vom gängigen French House abwandten, um ihre ganz eigene Art von minimal technoidem Funk mit individueller Wildheit zu kreieren.

Inmitten dieser kleinen kreativen Zelle stand und steht bis heute der Record Store Katapult von Laetitia Cremadeills und Alex Roger. Mit Hilfe von ARK und Mr. Oizo, der 1998 aus dem Nichts mit „Flat Beat“ einen schrägen Welthit gelandet hatte, entstand 1999 das Label. Nach ARK kamen Krikor, Chloé, Nôze oder Cabanne hinzu und etablierten Karat weltweit als DIE Soundschmiede für Funkadelic Techno made in France. Dolibox, Skat oder Mikael Weill sind die Repräsentanten der jüngeren Generation, die auf der Label Tour live und als DJs dabei sind.

Weill hat dazu ein neues Duoprojekt mit ARK namens Les Cerveaux Lents entwickelt, das auf der Tour seine Feuertaufe erlebt. Das Line Up: Les Cerveaux Lents (ARK vs. Mikael Weill) live, DJs Skat und DJ-Team Laetitia & Alex. Auf dem zweiten Floor des Gotec lassen es Bionik (Live) und Yassir Ben Hakeem krachen. Obendrein läuft im Gotec parallel auch ab 21 Uhr der Poetry Slam (60 Euro Preisgeld).

Sa, 14.4., 22-5 Uhr, Gotec Kulturhaus
www.gotec-cafe.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 4 und 5?

WEITERE CLUBKULTUR-ARTIKEL