King Britt

Clubkultur // Artikel vom 06.06.2008

Mit King Britt präsentiert die Mood Lounge einen der interessantesten US-DJs, Musiker und Produzenten erstmals in Karlsruhe.

Der Mann aus der (Philly)Soul-Hochburg Philadelphia begann seine Karriere Anfang der 90er bei dem verspulten Native-Tongues-Act Digable Planets, die mit Tracks wie "Reachin" jazzige Breaks im HipHop salonfähig machten. Beim New Yorker Label Strictly Rhythm, zu der Zeit die absolute Nr. 1 unter den Houselabels, brachte er aber parallel schon damals mit Josh Wink House auf die Plattenteller.

"Scuba" oder "Sylk 130" sind weitere Alter Egos des Beatfreaks, der sowohl im Funk, House, im Soul, aber eben auch im Techno-Universum zu Hause ist: Zuletzt brachte er bei Compost als "The Nova Dream Sequence" ein Album mit futuristisch abgefahrenem Space-Techno raus, den man irgendwo zwischen Detroit, Electro und Tangerine Dream meets Sun Ra verorten kann.

Electro, HipHop, Deep House, Broken Beats – King Britts Affinität zu Jazz, Soul, Funk und Disco atmet immer den Geist der Zukunft. Abgedroschenes, Aufgewärmtes habe ich von ihm noch nie gehört. Das gilt auch für seine Remixe: Macy Gray oder Tori Amos sind ebenso darunter wie die Houser Josh Wink, Danny Tenaglia oder Basement Jaxx; Femi Kuti steht neben Curtis Mayfield. Was er auflegen wird? Keine Ahnung. Vermutlich Unerhörtes zwischen Soul, Funk, House und Techno. -rw

Fr, 6.6., 23.30 Uhr, Mood Lounge - präsentiert von INKA
www.mood-lounge.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 1.

WEITERE CLUBKULTUR-ARTIKEL





Thomas „Ketch“ Weinmann, DJ

Clubkultur // Artikel vom 26.03.2021

Eigentlich ist Ketch, bürgerlich Thomas Weinmann, eine Frohnatur schon von Berufs wegen.

Weiterlesen …




Kitchen Tunes Lux

Clubkultur // Artikel vom 09.10.2020

Seit im August das Lux eröffnet hat, ist die Monk Bar endgültig Karlsruher Clubgeschichte.

Weiterlesen …




Substage-Apéro

Clubkultur // Artikel vom 02.10.2020

In Frankreich, der Schweiz und Luxemburg kennt man den Genuss und Geselligkeit verbindenden Apéro, der ähnlich den spanischen Tapas sowohl die Zeit zum Essen überbrücken als auch eine eigenständige Mahlzeit sein kann.

Weiterlesen …


Electric Monk & Compost Records Night

Clubkultur // Artikel vom 15.08.2020

Die Kulturbühne auf dem Messegelände lässt das nächste technoide Licht-Hup-Konzert ertönen.

Weiterlesen …


Verschoben: Electric Monk

Clubkultur // Artikel vom 01.08.2020

Die Kulturbühne auf dem Messegelände wird nach dem Auftritt von Fritz Kalkbrenner zwei weitere Male zum Autorave-Floor.

Weiterlesen …


Alte Hackerei: Drohende Insolvenz

Clubkultur // Artikel vom 17.06.2020

Die Situation und der Ausblick für die Alte Hackerei ist und bleibt angespannt.

Weiterlesen …