„Kitchen Tunes“ in P10 und Oval

Clubkultur // Artikel vom 28.07.2011

Die Hochsommer-Ausgabe der „Kitchen Tunes“-Reihe mit den DJs Kitchen und Markus Kleemann am Sa, 30.7. beginnt bereits um 18 Uhr.

Und zwar mit einem Warming-Up im P10-Citybeach mit Sängerin Zsuzsa Pleli und Pop, Rock, Jazz, Soul und Latin. In der Oval Lounge sorgt dann zusätzlich noch Schlagzeuger Stephan Marston für zündende Livebeats. -rw

Sa, 30.7., 18 Uhr P 10; 22 Uhr, Oval Lounge, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE CLUBKULTUR BEITRÄGE





After-art-Party 2016

Clubkultur // Artikel vom 20.02.2016

Die „After-art-Party“ 2015 war mal wieder der schöne Beweis, dass die Kunstmesse mitten in Karlsruhe angekommen ist.

>   mehr lesen...




After-art-Party 2016

Clubkultur // Artikel vom 20.02.2016

Wenn sich Galeristen, KunstkäuferInnen und Publikum so langsam sattgesehen haben, geht es von der Kunstmesse fast schon traditionell auf die Afterparty im Staatstheater.

>   mehr lesen...




More Fire & Friday Vibez

Clubkultur // Artikel vom 13.02.2016

Karlsruhes Reggae- und Dancehall-Platzhirsche sind beim Februar-Date ihrer „More Fire!“-Party (Sa, 13.2., 23 Uhr, Rock & Rollbar) zum allerersten Mal in 13 Jahren Zapata Soundz geschlossen verhindert.

>   mehr lesen...


Carne Krawall

Clubkultur // Artikel vom 05.02.2016

Die Hackerei feiert Karneval auf ihre Art.

>   mehr lesen...


Performing Sound, Playing Technology

Clubkultur // Artikel vom 05.02.2016

Die elektronische Musik zeichnet aus, dass sie ihre Tools immer wieder verfeinert oder gleich neu erfindet.

>   mehr lesen...




Hubraum Winter Beach Open Air 2016

Clubkultur // Artikel vom 30.01.2016

Nach einem grandiosen 2015er Sommer mit drei weiteren „Hubraum Beach“-Partys steht der schönste Strand von Karlsruhe vor seinem ersten Winter-Open-Air.

>   mehr lesen...




Bled White

Clubkultur // Artikel vom 28.01.2016

Das Leben ist endlich, die Welt überflutet uns mit Eindrücken und lässt doch so viel Leere übrig.

>   mehr lesen...


Doppelclub@Stadtmitte

Clubkultur // Artikel vom 23.01.2016

Der „Doppelclub“ ist tot – es lebe der „Doppelclub“!

>   mehr lesen...