Kiwi-News

Clubkultur // Artikel vom 29.06.2008

Bis zum Herbst werden die Kiwi-Musiker in den wohlverdienten Urlaub geschickt.

Stattdessen gibt es donnerstags günstige Cocktails und am Do, 3.7. von 21-3 Uhr erneut eine "All You Need Is Love"-Charity-Veranstaltung mit R'n'B/Black-Music von DJ Harry D, mit der die Aktion "KSC tut gut" unterstützt wird. Achtung: Bis 23 Uhren haben nur Frauen Einlass!

Auch die Öffnungszeiten werden dem Sommer angepasst: Di-Do 22 bis 1 Uhr, Fr/Sa 23-5 Uhr. Beim "Fätt Friday" steht im Übrigen der nicht nur wegen der "Dangerfreak"-Partys allseits geschätzte DJ René LeBon an den Decks, der auch in der Stadtmitte und dem Block-C auflegt und sich 2006 einige Monate lang in London als Plattendreher durchschlug.

Freitags im Kiwi legt er einen bunten Blumenstrauß aus House, Funk, Reggae und Rock'n'Roll der vergangenen Jahrzehnte auf, in anderen Locations lässt er mit Kompagnon Alex Wellington aber auch mal pursten elektronischen Tanzstoff raus. -rw

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 6 und 7.

WEITERE CLUBKULTUR-ARTIKEL





Clubkultur // Artikel vom 26.03.2021

Eigentlich ist Ketch, bürgerlich Thomas Weinmann, eine Frohnatur schon von Berufs wegen.





Clubkultur // Artikel vom 09.10.2020

Seit im August das Lux eröffnet hat, ist die Monk Bar endgültig Karlsruher Clubgeschichte.





Clubkultur // Artikel vom 02.10.2020

In Frankreich, der Schweiz und Luxemburg kennt man den Genuss und Geselligkeit verbindenden Apéro, der ähnlich den spanischen Tapas sowohl die Zeit zum Essen überbrücken als auch eine eigenständige Mahlzeit sein kann.





Clubkultur // Artikel vom 15.08.2020

Die Kulturbühne auf dem Messegelände lässt das nächste technoide Licht-Hup-Konzert ertönen.





Clubkultur // Artikel vom 01.08.2020

Die Kulturbühne auf dem Messegelände wird nach dem Auftritt von Fritz Kalkbrenner zwei weitere Male zum Autorave-Floor.



Clubkultur // Artikel vom 17.06.2020

Die Situation und der Ausblick für die Alte Hackerei ist und bleibt angespannt.



Clubkultur // Artikel vom 26.05.2020

Als Antwort darauf, dass seit Mitte März das gesamte Nachtleben behördlich stillgelegt ist, um die Ausbreitung des Corona-Virus’ zu unterbinden, erklärte sich Berlin Clubkulture solidarisch und bringt mit unitedwestream.org den größten digitalen Club nach Hause.



Clubkultur // Artikel vom 15.05.2020

Als erste geschlossen, als letzte wieder geöffnet – auch wenn jetzt schon vielerorts über diverse Lockerungen gesprochen wird, ist eine Öffnung für Clubs und Livekonzerte noch lange nicht absehbar.