Lee Trasher & Sprenger

Clubkultur // Artikel vom 09.07.2008

"Rocker oder Punker?"

Diese Frage entschied schon früher auf dem Schulhof über Wohl und Wehe und jeder, in dessen Leben Musik eine wichtige Rolle spielt, musste sie irgendwann beantworten.

Nicht so Lee Trasher und Sprenger! Jeden ersten Samstag im Monat liefern sich die beiden als DJ-Team in der Alten Hackerei ihren persönlichen Battle.

Jeder legt abwechselnd eine Scheibe auf, und dabei folgt Thrash auf Psychobilly, Hardcore auf Indie, Metal auf Garage und am Ende passt - wie bei der "INKA-Party" am Sa, 12.7. im Club Stadtmitte - doch irgendwie alles zusammen.


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 9 plus 7.

WEITERE CLUBKULTUR-ARTIKEL





Clubkultur // Artikel vom 26.03.2021

Eigentlich ist Ketch, bürgerlich Thomas Weinmann, eine Frohnatur schon von Berufs wegen.





Clubkultur // Artikel vom 09.10.2020

Seit im August das Lux eröffnet hat, ist die Monk Bar endgültig Karlsruher Clubgeschichte.





Clubkultur // Artikel vom 02.10.2020

In Frankreich, der Schweiz und Luxemburg kennt man den Genuss und Geselligkeit verbindenden Apéro, der ähnlich den spanischen Tapas sowohl die Zeit zum Essen überbrücken als auch eine eigenständige Mahlzeit sein kann.





Clubkultur // Artikel vom 15.08.2020

Die Kulturbühne auf dem Messegelände lässt das nächste technoide Licht-Hup-Konzert ertönen.





Clubkultur // Artikel vom 01.08.2020

Die Kulturbühne auf dem Messegelände wird nach dem Auftritt von Fritz Kalkbrenner zwei weitere Male zum Autorave-Floor.



Clubkultur // Artikel vom 17.06.2020

Die Situation und der Ausblick für die Alte Hackerei ist und bleibt angespannt.



Clubkultur // Artikel vom 26.05.2020

Als Antwort darauf, dass seit Mitte März das gesamte Nachtleben behördlich stillgelegt ist, um die Ausbreitung des Corona-Virus’ zu unterbinden, erklärte sich Berlin Clubkulture solidarisch und bringt mit unitedwestream.org den größten digitalen Club nach Hause.



Clubkultur // Artikel vom 15.05.2020

Als erste geschlossen, als letzte wieder geöffnet – auch wenn jetzt schon vielerorts über diverse Lockerungen gesprochen wird, ist eine Öffnung für Clubs und Livekonzerte noch lange nicht absehbar.