Mondkopf – „Galaxy Of Nowhere“

Clubkultur // Artikel vom 29.06.2010

Aus Toulouse stammt der junge Producer, dem man seine Helden wie Brian Eno, Modeselektor oder Aphex Twin zwar anhört.

Aber auf „Galaxy Of Nowhere“ (Rough Trade) dominiert doch angeschräger scheuklappenfreier 80er und Früh-90er Sound. Sehr charming, die Melodien – und geilen Dancefloor kann er auch! -rw

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 4 und 5?

WEITERE CLUBKULTUR-ARTIKEL