Next Generation 8.0

Clubkultur // Artikel vom 05.06.2019

Wenn der Quellcode zum Instrument wird, hat man es mit Live Coding zu tun.

Seit einigen Jahren ist die Praxis des Musikmachens durch Echtzeitprogrammierung vor Publikum schwer en vogue in der Welt der elektronischen Musik. Von abstraktem Geknatter bis zu griffigen Beats kann dabei quasi alles entstehen. Das zweijährliche Festival „Next Generation“ greift Live Coding als Leitthema auf, aber auch „fertig komponierte“ Stücke; Raummusik gibt es in zahlreichen Konzerten zu hören.

Bei „Next Generation“ trifft sich der komponierende Nachwuchs, der an den deutschsprachigen Hochschulstudios elektronische Musik studiert. Zu den Konzerten an den Nachmittagen und Abenden kommen Vorträge, Diskussionen, Workshops und Poster-Sessions, und auf dem ZKM-Vorplatz laufen Kompositionen in der klingenden Skulptur „The Morning Line“. -fd

Mi-So, 5.-9.6., 10-22 Uhr, ZKM, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 8 plus 2.

WEITERE CLUBKULTUR-ARTIKEL