Simon Flowers

Clubkultur // Artikel vom 23.08.2007

Geschätzt von Steve Bug, veröffentlicht der Neuseeländer Simon Flowers nicht nur bei dessen Label Pokerflat, sondern auch auf Moon Harbour oder dem Blacklabel von Compost.

Als DJ-Liveact kommt er heute in die Mood Lounge, um sein ganz eigenes Verständnis von Minimal House zu präsentieren. Wie meint sein Label so schön: "In seiner Musik stecken im Kleinen mehr Andeutungen und Entwicklungen, als in einem Woody Allen Film."

Sa, 25.8., 23.30 Uhr, Mood Lounge (bei gutem Wetter auch ab 18 Uhr beim Mood Picnic)
www.mood-lounge.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 9 und 2?

WEITERE CLUBKULTUR-ARTIKEL





Die Querfunker stellen sich vor: „Die große Rhythmusshow“ von Martin & NZ

Clubkultur // Artikel vom 05.11.2021

„Die große Rhythmusshow“ sendet traditionell das Allerbeste aus dem „Rhythmusshow“-Universum.

Weiterlesen …




Thomas „Ketch“ Weinmann, DJ

Clubkultur // Artikel vom 26.03.2021

Eigentlich ist Ketch, bürgerlich Thomas Weinmann, eine Frohnatur schon von Berufs wegen.

Weiterlesen …


Kitchen Tunes Lux

Clubkultur // Artikel vom 09.10.2020

Seit im August das Lux eröffnet hat, ist die Monk Bar endgültig Karlsruher Clubgeschichte.

Weiterlesen …


Substage-Apéro

Clubkultur // Artikel vom 02.10.2020

In Frankreich, der Schweiz und Luxemburg kennt man den Genuss und Geselligkeit verbindenden Apéro, der ähnlich den spanischen Tapas sowohl die Zeit zum Essen überbrücken als auch eine eigenständige Mahlzeit sein kann.

Weiterlesen …