Time Warp 2010 / Jetzt Musik Festival

Clubkultur // Artikel vom 18.03.2010

Das Line Up der „Time Warp“ liest sich jedes Jahr wie ein Lexikon aller gerade weltweit erfolgreich agierenden DJs der elektronischen Musikszene.

Seit Jahren trifft sich in Mannheim alles, was hinter den Plattenspielern Rang und Namen hat. Sven Väth, Martin Buttrich (live), Loco Dice, Laurent Garnier, Speedy J, Ellen Allien oder die Weltpremiere von Richie Hawtins Plastikman-Liveact sind alle am Sa, 27.3. ab 19.30 Uhr zu erleben.

Aber um was für eine Musik geht es da eigentlich? Techno, House, Deephouse, Elektro... All das sind Musikstile, die sich in den letzten 20 Jahren entwickelt haben. Basierend auf Loops und Samples trifft in dieser Musik Altes auf Neues, mal deep, mal jazzy, mal progressiv. Aber auch andere Musikrichtungen wie Pop, Indie und HipHop können sich den Einflüssen der computerbasierten Produktion nicht entziehen. Elektronische Musik ist also Jetzt-Musik!

Und genau so heißt auch das Rahmenprogramm der „Time Warp“ ab 20.3. das als „Schnittstelle zu Kunst, Film, Literatur, Tanz und Weiterbildung“ den weitgehend dancefreien, hochkulturellen Countdown zur „Time Warp“ bildet. Und so starten die Jetzt-Musiker von morgen mit einem DJ-Workshop. An der Kunsthalle wird im Rahmen der „Langen Nacht der Museen“ am 20.3. eine Videoprojektion zu sehen sein, während im Maimarktclub die musikalische Reise mit der Eröffnungsveranstaltung „Stereo Mondo“ beginnt.

Hier gibt es frische Indie- und Alternative-Sounds mit den Lautstark-DJs von DAS DING sowie den Bands Get Well Soon, Bonaparte, Kaki King, Bodi Bill, Abby und The Astronauts Eye. Neben Ausstellungen und weiteren Club-Events (Samy Deluxe, Afrob, 20.3.) wird der Berliner House-Produzent Stefan Goldmann für das Projekt „Kevin O’Day Ballett trifft auf Jetztmusik“ am 21.3. auf der Opernbühne des Nationaltheaters stehen.

Am 22.3. liest Carl Weissner Bukowski in der Verladehalle des Blumengroßmarktes, und am 23.3. vertonen die Karlsruher Deephouser Âme mit Henrik Schwarz und Dixon aus Berlin den Kult-Stummfilm „Das Cabinet des Dr. Cagliari“ im Atlantis-Kino. Wer am 24.3. dabei sein will, sollte Badesachen einpacken, denn DJ Statchy (Fischmob) lädt zu „No accident in Paradise“ ins Herschelbad. Badelatschen sind hier Pflicht!

Mit Dominik Eulberg geht’s dann am 25.3. auf eine audiovisuelle Reise durch den Kosmos – im Planetarium. Eine Reise wert ist auch der Auftritt des Karlsruher Kammerflimmer Kollek­tief mit Lesung von Dietmar Dath am 26.3. im Nationaltheater Mannheim. -hvo

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE CLUBKULTUR BEITRÄGE





Oktoberfest Goes Topsy Vol. II

Clubkultur // Artikel vom 22.09.2017

Das U-Boot wird nach der Partypremiere 2016 wieder zum blau-weißen Festzelt, wenn in Süddeutschlands dienstältestem Club zum zweiten Mal Oktoberfest gefeiert wird.

>   mehr lesen...




Rheingrün Open Air 2017

Clubkultur // Artikel vom 16.09.2017

Die grünen Wiesen mit alten Bäumen rund ums Milchhäusle im Rappele direkt am Rheinufer bilden eine ideale Kulisse für das House-/Techno-Open-Air des Gotec.

>   mehr lesen...




Zehn Jahre „More Fire!“

Clubkultur // Artikel vom 09.09.2017

Am 22.9.2007 brannte die Rockes das erste Mal.

>   mehr lesen...




Fettschmelze

Clubkultur // Artikel vom 30.07.2017

Die Clubnächte in der Fettschmelze machen Sommerpause.

>   mehr lesen...


Blue Village & Sea Sand

Clubkultur // Artikel vom 29.07.2017

Am Giesen-See findet das „Blue Village Open Air“ statt.

>   mehr lesen...




Blue Village Electronic Music Open Air 2017

Clubkultur // Artikel vom 29.07.2017

Freak ’n Jones launchen mit „Blue Village“ ein neues „Electronic Music Open Air“.

>   mehr lesen...




Fettschmelze

Clubkultur // Artikel vom 01.07.2017

Die Fettschmelze holt DJs nach Karlsruhe, die hier bislang keinen Halt gemacht haben.

>   mehr lesen...


Darshan Jesranis & Markus Kavka

Clubkultur // Artikel vom 30.06.2017

Zusammen mit dem DJ und Producer Morgan Geist bildete der New Yorker Darshan Jesrani „Metro Area“.

>   mehr lesen...