Topsy

Clubkultur // Artikel vom 04.11.2009

Das wohl erstaunlichste Club-Comeback in Karlsruhe war das von Volker Hasch und seinem Kiosk-Am-Ludwigsplatz-Team im Topsy.

1969, in der Flower-Power-Hochphase, öffnete sich erstmals die schwere Bullaugentüre des von dem Bildhauer und Innenarchitekten David Lauer und Künstler Peter Burger gestalteten Clubs. Das Topsy ist auch nach 40 Jahren die extravaganteste Karlsruher Club-Location.

Allein die rund 35.000 Schrauben, die das U-Boot-artige Design zusammenhalten, in dem man wunderbar „abtauchen“ kann, geben einen Eindruck von dem Aufwand, der seinerzeit betrieben wurde. Die einzigartige Club-Architektur ist unversehrt erhalten. Das für private Feste im außergwöhnlichen Rahmen ideal geeignete Topsy kann auch gebucht werden.

Topsy Turvy, Hirschstraße 30, Karlsruhe
www.topsy-bar.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 2 und 9?

WEITERE CLUBKULTUR-ARTIKEL





Die Querfunker stellen sich vor: „Die große Rhythmusshow“ von Martin & NZ

Clubkultur // Artikel vom 05.11.2021

„Die große Rhythmusshow“ sendet traditionell das Allerbeste aus dem „Rhythmusshow“-Universum.

Weiterlesen …




Thomas „Ketch“ Weinmann, DJ

Clubkultur // Artikel vom 26.03.2021

Eigentlich ist Ketch, bürgerlich Thomas Weinmann, eine Frohnatur schon von Berufs wegen.

Weiterlesen …


Kitchen Tunes Lux

Clubkultur // Artikel vom 09.10.2020

Seit im August das Lux eröffnet hat, ist die Monk Bar endgültig Karlsruher Clubgeschichte.

Weiterlesen …


Substage-Apéro

Clubkultur // Artikel vom 02.10.2020

In Frankreich, der Schweiz und Luxemburg kennt man den Genuss und Geselligkeit verbindenden Apéro, der ähnlich den spanischen Tapas sowohl die Zeit zum Essen überbrücken als auch eine eigenständige Mahlzeit sein kann.

Weiterlesen …


Electric Monk & Compost Records Night

Clubkultur // Artikel vom 15.08.2020

Die Kulturbühne auf dem Messegelände lässt das nächste technoide Licht-Hup-Konzert ertönen.

Weiterlesen …