Walkner Möstl - „Structures“

Clubkultur // Artikel vom 01.01.2011

Die neben Kruder & Dorfmeister wohl besten österreichischen Producer nach zehn Jahren wiedervereint.

Walkner & Möstl zeigen auf „Structures“ (Defusion/Groove Attack) , dass sich tolle Vocals (u.a. Eva Klampfer, Farda P. von Rockers HiFi), Songtiefe und druckvolle, aber klangarchitektonisch ausgefeilte Dancefloorkompatibilität nicht ausschließen.

Dubstep, Dub, Breakbeat, Electro, Techno und Garage mit jeder Menge Soul und subsonischer Abstraktion. Mein persönliches Künstleralbum des letzten halben Jahres! -rw

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 1 plus 9.

WEITERE CLUBKULTUR-ARTIKEL