„Wieviel Theorie braucht die Kunst?“

Clubkultur // Artikel vom 22.10.2007

Tja, gute Frage. Antworten gibt vielleicht „Theory Kills Art? An Art/Theory Slam“ in der HfG.

Zu diesem Gastseminar und Panel-Austausch wurden neben Wissenschaftlern internationaler Universitäten auch der Philosoph Christoph Cox (Hampshire College, Massachusetts), der französische Komponist Martin Laliberté und Terre Thaemlitz eingeladen. Den Experimental-Klangtüftler, Komponisten und DJ aus Kyoto mit zahlreichen Veröffentlichungen auf dem für seine theoretisch-konzeptionellen Ansätze der Deleuze/Guattari-Schule bekannten Label Mille Plateaux kann man am Abend auch im Konzert erleben. -th

Do, 25.10., ab 9.30 Uhr / Konzert ab 20.30 Uhr, HfG, Großes Studio
www.hfg-karlsruhe.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 8 und 8?

WEITERE CLUBKULTUR-ARTIKEL





Thomas „Ketch“ Weinmann, DJ

Clubkultur // Artikel vom 26.03.2021

Eigentlich ist Ketch, bürgerlich Thomas Weinmann, eine Frohnatur schon von Berufs wegen.

Weiterlesen …




Kitchen Tunes Lux

Clubkultur // Artikel vom 09.10.2020

Seit im August das Lux eröffnet hat, ist die Monk Bar endgültig Karlsruher Clubgeschichte.

Weiterlesen …




Substage-Apéro

Clubkultur // Artikel vom 02.10.2020

In Frankreich, der Schweiz und Luxemburg kennt man den Genuss und Geselligkeit verbindenden Apéro, der ähnlich den spanischen Tapas sowohl die Zeit zum Essen überbrücken als auch eine eigenständige Mahlzeit sein kann.

Weiterlesen …


Electric Monk & Compost Records Night

Clubkultur // Artikel vom 15.08.2020

Die Kulturbühne auf dem Messegelände lässt das nächste technoide Licht-Hup-Konzert ertönen.

Weiterlesen …


Verschoben: Electric Monk

Clubkultur // Artikel vom 01.08.2020

Die Kulturbühne auf dem Messegelände wird nach dem Auftritt von Fritz Kalkbrenner zwei weitere Male zum Autorave-Floor.

Weiterlesen …


Alte Hackerei: Drohende Insolvenz

Clubkultur // Artikel vom 17.06.2020

Die Situation und der Ausblick für die Alte Hackerei ist und bleibt angespannt.

Weiterlesen …