Zehn Jahre Gotec Club

Clubkultur // Artikel vom 27.07.2010

Die Geburtstage des Gotec werden traditionell mit dem Hoffest gefeiert.

Eine Bühne wird draußen aufgebaut, es gibt Fressstände, Cocktails und Fassbier. 2010, am zehnten Geburtstag, wird aus dem Hoffest das Hof-Festival. Freitags wird zu Live-Rock gefestelt und samstags mit Elektronischem, drinnen und draußen.

Wir feiern zehnjährige legale Existenz, davor haben wir Partys als Privat- oder Vereinsevent gefeiert. Im Jahr 2000 haben wir uns in der Gablonzer Straße niedergelassen. Die erste Party war am 21.7.2000 mit Elektro, House und Lockermacherlounge, auch eine Kunst-Ausstellung war beim ersten Event schon dabei. Wir haben immer versucht, die verschiedenen Kulturen und Kreativen zu vereinen und Subkulturen ein Forum zu bieten. Bereits 2001 war der Parkettboden, abseits der elektronischen Tanzmusik, für einen Abend im Monat dem Tango gewidmet.

Seit 2002, noch lange bevor WDR ein Format daraus machte, war hier ein Forum für Poetry Slammer. 2003 begann die legendäre Funk-Party-Reihe „Saturday Night Funk“ von und mit Dex Dexta, 2004 hatte die Schwul-Lesbische Party „Queerdance“ ihr erfolgreiches Coming Out. All diese Veranstaltungen werden neben den Techno- und House-Partys bis heute gehegt und gepflegt. 2004 gab’s für das Engagement den baden-württembergischen Clubaward der PopAkademie in der Kategorie „Innovative Idee für Clubkultur“!

Die musikalische Qualität lässt sich mit einigen Namen der Szene untermauern, wie z.B. Rainer Trüby und Richard Dorfmeister, Noze, Ark, Lexy & K-Paul, Raresh, Troy Pierce, Magda, Dominik Eulberg, Chris Liebing, DJ Dag, Dapayk, Andre Galluzzi uvm. Legendäre Karlsruher Partynächte gab’s an Silvester und mit Veranstaltern wie den Demolition Rollers, Handmade, Footwackyclan, Sunset Club, Dirtclub oder der „Harry-Klein-Club-Nacht“ mit KünstlerInnen aus München.

Viele engagierte Schaffer haben uns über die Jahre begleitet, um mit den Steinen des Weges etwas aufzubauen, das es so in Karlsruhe nicht gab. Wir werden die Zukunft weiter kulturell beeinflussen und eine musikalische Alternative zum chartigen Einerlei bieten. Am Fr, 30.7. haben wir die Rocker Strung At The Hotel, The Roadrunners, Spoonhead und Fat Fuck geladen.

Sa, 31.7. wird von Baked Beats und Sebastian Fuchs auf der Außenbühne beschallt. Im großen Floor spielen Sascha Ciccopiedi, Konrad Black aus Kanada und ein Live-Leckerbissen aus Sao Paulo, Click Box! Den kleinen Floor gestalten Dark Data Movement. (O-Ton der Gotec-Macher, aufgezeichnet von Kai Dold)

Fr, 30.7., 19 Uhr, Sa, 31.7., 16 Uhr, Gotec, Gablonzer Str. 11, Karlsruhe
www.gotec-cafe.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE CLUBKULTUR-ARTIKEL





Topsy Turvy

Clubkultur // Tagestipp vom 15.12.2017

Für alle, die Weihnachten nicht solo verbringen wollen, startet das Topsy Turvy mit der Flirt- und Singleparty „Let’s Date“ (Fr, 15.12.) in seine „Crazy Christmas“-Season.

>   mehr lesen...




Topsy-Nikolaus-Party 2017

Clubkultur // Tagestipp vom 09.12.2017

Hoch her geht’s bei der traditionellen „Nikolaus-Party“ in Süddeutschlands dienstältestem Club.

>   mehr lesen...




Partisan Politrickz@More Fire!

Clubkultur // Tagestipp vom 09.12.2017

Bei der letzten Party des Jahres bekommt Karlsruhes Vorzeige-Reggae- und Dancehall-Soundsystem wieder mal Besuch aus Reutlingen.

>   mehr lesen...




Marko Fürstenberg

Clubkultur // Tagestipp vom 25.11.2017

Der Leipziger ist als Producer im deepen Techno und Dub Techno zuhause, in seinen Livesets finden sich aber auch viele weitere Facetten.

>   mehr lesen...




Bobbie & Snow

Clubkultur // Tagestipp vom 25.11.2017

In Hamburg ist Moni Koever eine bunte Hündin.

>   mehr lesen...




Die Stadtmitte

Clubkultur // Tagestipp vom 23.11.2017

„Fühl dich wie zu Hause, nur lauter!“ ist das Motto der Stadtmitte mit ihren beiden Floors, wobei der Saal meist von New Noise auch für Konzerte genutzt wird.

>   mehr lesen...




Algorave

Clubkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

„Algorave“-Nächte stehen für tanzbare elektronische Musik, die algorithmisch erzeugt wird.

>   mehr lesen...


Tieftontherapie: Signal

Clubkultur // Tagestipp vom 17.11.2017

Mit dem jungen Rotterdamer Jonathan Kievit aka Signal präsentiert die Tieftontherapie ein Ausnahmetalent, das mit seinen erst 19 Lenzen schon auf VÖs bei renommierten Drum’n’Bass-Labels wie Critical Music, Invisible Rec., Renegade Hardware oder Lifestyle verweisen kann.

>   mehr lesen...




IMA Experiments: Shruti Loops

Clubkultur // Tagestipp vom 04.11.2017

Field-Recordings aus urbanen Ballungsräumen treffen auf Pop-Songs der 1980er und 90er Jahre, werden bearbeitet und vermengt und schließlich auf analogen Radio-­Apparaten wiedergegeben.

>   mehr lesen...