Staatsweingut Karlsruhe-Durlach

Porträt
Staatsweingut Karlsruhe-Durlach (Foto: Pixelgrün/Christine Gustai)

Hier hat jeder Jahrgang gute Aussichten! Schon den Römern war es geläufig, dass die nach Südwest geneigten Hänge des Durlacher Turmbergs für den Weinbau ideal ausgerichtet sind. Das überliefert neben den Resten ihrer Siedlungen eine Schenkungsurkunde von 771, wonach ein Berghausener Herolt dem Kloster Lorsch einen Wengert am Hohenberg über dem Karlsruher Stadtteil vermacht hat – der heutige Turmberg, auf dem das Staatsweingut Karlsruhe-Durlach seine Reben kultiviert. Um beste Qualität zu erhalten, baut man die weißen Weinsorten Riesling, Burgunder und Auxerrois sowie die roten Lemberger und Spätburgunder bevorzugt an. Wegen der steilen Hanglage ist vom Schnitt bis zur Lese Handarbeit Pflicht. Gereift und abgefüllt, werden die Weine im Stadtbereich frei Haus geliefert.

Aufgrund anhaltend guter Qualitäten und Prämierungen hat das Staatsweingut Karlsruhe-Durlach seinen Platz unter den Top 100 im Ranking der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft gefestigt – und konnte 2018 außerdem ein besonderes Jubiläum feiern. Seit 25 Jahren führt die L-Bank, Staatsbank für Baden-Württemberg, das Gut mit seiner langen Weinbautradition und zu diesem Anlass offeriert das Staatsweingut zwei exklusive Jahrgangsspirituosen: im Tongefäß gereifte Wildkirsch- und Mirabelle-Brände von 1993. Die Rarität in der 0,5-Liter-Flasche gibt es samt Geschenkkarton für 90 Euro. Abgesehen davon ist ein Besuch der Vinothek mit ihren individuell zusammenstellbaren Weinpräsenten immer ausgesprochen empfehlenswert! -pat


Kontakt

Posseltstr. 19
76227 Karlsruhe

Mo/Mi/Fr 8.30-12.30 Uhr
Di+Do 15-19 Uhr
jeden 1. Sa im Monat (außer Januar und August) 10-14 Uhr

0721/94 05 70
www.turmbergwein.de


Zurück