Alte Hackerei

Porträt
Alte Hackerei (Foto: Matthias Kapica / Alter Schlachthof Karlsruhe)

„Zehn Jahre hier – Herzblut, Schweiß und Bier“ durfte Christian „Plüschi“ Bundschuhs Alte Hackerei unlängst feiern. Seit 2007 ist die „Gepflegte Punkrock-Bar“ im Kühlhaus des ehemaligen Schlachthofs zu einer auch für Hardcore-, Ska- und Garage-Rock-Bookings international berühmten Live-Location geworden, die nahezu täglich voll aufdreht. Wenn grade mal keine Gigs des Vereins Subculture And Underground (kurz SAU e.V.) auf dem Programm stehen, hottet man zu Kim Skas „Kinky Madness“ (Balkanbeats/Russendisko), dem „60s Twist Freakout“ mit Ugly Robin oder DJ Plüschberts fulminantem Musikmix aus 70er-Disco, Punk, Ghetto Funk und Rock.

Ein Kult in Vinyl: die monatliche Schallplatten-Auktion „Top oder Flop?“ mit Conférencier Tex Dixigas und seiner TOF-Gang, bei der Liegengebliebenes unter den Hammer von Orgel Krueger und Bingo Bongo kommt! In der hinteren (für Firmenevents und andere Feiern buchbaren) Nichtraucher-Bar steigen teils parallel zum vorderen Club Partys wie die „Friday Vibez“ oder Singer/Songwriter-Konzerte. Unmittelbar davor: der alternative Selbstbedienungsbiergarten mit seiner natürlichen Pergola im Schlachthof-Charme, unverwüstlichem Bigla-Vintage-Mobiliar – und einer wieder in Eigenregie betriebenen und wochenends bis 1 Uhr geöffneten Imbissbude, an der sich nicht nur der kleine Nachthunger stillen lässt. -pat


Kontakt

Alter Schlachthof 11
76131 Karlsruhe

Sommer (Mai-Oktober)
Di-Do 17–24 Uhr
Fr+Sa 17–5 Uhr
So 15–23 Uhr

Winter (November-April)
Di-Do 19–2 Uhr
Fr+Sa 19–5 Uhr
So (nur bei Events)


Zurück