ZKM | Zentrum für Kunst und Medien

Porträt
Sarah Sze – „Flash Point / Timekeeper“, 2018, Foto: Elias Siebert; © ZKM | Karlsruhe

Wenn sich Kleinstes verändert, kann es Größtes mit sich bringen – wie die immensen Auswirkungen durch das winzige Virus zeigen. Die Veränderung des Klimas um wenige Grad auf der Erde ist ein weiteres Beispiel. Wenn sich Größtes verändert, lohnt es, Kleinstes zu betrachten; sei es ein Virus unter dem Mikroskop oder ein Wassertropfen im Labor. Aus der Nähe betrachtet machen sie deutlich, wie sehr alles Leben auf der Erde miteinander verbunden ist, organisches wie anorganisches.

Die Ausstellung „Critical Zones. Horizonte einer neuen Erdpolitik“ am ZKM zeigt diese Verwobenheit im virtuellen wie im physischen Raum auf und lädt zu einer multimedialen Erfahrung, die den eigenen Standpunkt auslotet und die Perspektive erweitert. Das symbiotische, auf Wechselwirkung basierende Prinzip der Erde verlangt eine Beziehung des Gebens und Nehmens, ohne sich dabei an den jeweiligen Ressourcen zu verschulden. Die Gestaltung einer nachhaltigen Erdpolitik lebt durch die aktive Teilnahme und die Einübung neuer Praktiken.

Hierfür hat das ZKM ein Programm entwickelt, das im Sinne des Füße-auf-den-Boden und Do it yourself neue und alte Techniken und Sichtweisen vermitteln und gemeinsam mit den TeilnehmerInnen erproben möchte: Wie geht eigentlich das Konservieren von Nahrungsmitteln? Wie nutzt man die Qualität natürlicher Produkte, etwa Hefe oder Algen? Wie druckt man umweltfreundlich? Wie pflegt man den Baum im Garten und wie kann man die Bienen unterstützen? Es werden aktuelle Debatten in der Wissenschaft und Kunst zum Klimawandel und zum Umweltaktivismus diskutiert, mit dem Naturschutzzentrum Rappenwört durch den Auenwald gelaufen und mit „Konsum Global“ durch die Stadt geradelt. Eine gesunde Wechselbeziehung mit unserem Planeten fragt folglich danach, wie der Mensch sowohl eigenverantwortlich als auch in Gemeinschaft neue Erkenntnisse oder Lösungen für seinen Lebensraum entwickeln kann. Der Aufruf des ZKM: „Entwickelt es mit uns, wir freuen uns über euer Wissen, eure Erfahrung und den Austausch – im digitalen Raum und wenn es die Situation erlaubt im physischen.“ -red


Kontakt

Lorenzstr. 19
76135 Karlsruhe

Mi-Fr 10-18 Uhr
Sa+So 11-18 Uhr

Ausstellung vor Ort (bis 8.8.): www.zkm.de/critical-zones
Virtuelle Ausstellung: www.critical-zones.zkm.de
Begleitprogramm: www.zkm.de/aktivierungsprogramm


Zurück