Kreativpark Alter Schlachthof

Porträt
Kreativwirtschaftszentrum KWZ (Foto: Steimle BDA – Visualisierung: VIZE)

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen. So hat das K³ Kultur- und Kreativwirtschaftsbüro in Corona-Zeiten sein Angebot kräftigt umgekrempelt: Statt Präsenzveranstaltungen steht nun eine kostenlose Webseminarreihe auf dem Programm, Beratungstermine können online vereinbart werden und auf dem K³-Portal wurden etliche Sonderseiten eingerichtet – von der „Supportyourlocals“-Aktion bis hin zu News und Infos rund ums Beantragen von Finanzhilfen für Kultur- und Kreativschaffende in der Krise. Im Fokus der Webseminarreihe stehen im Frühjahr 2021 das Verbessern der Vermarktungs-Chancen eigener Produkte und das Optimieren der Webangebote. Und der als hybrides Format angesetzte Kongress „KreativStart“ (10.+11.6., Tollhaus) verspricht wieder spannende Vorträge für kreative Unternehmen, die sich gerade während der Pandemie optimal aufstellen wollen.

Trotz der derzeitigen enormen Herausforderungen zeigt sich die Kreativszene auf dem Alten Schlachthof äußerst widerstandsfähig: Bei rund 150 MieterInnen waren nur zwei Corona-bedingte Kündigungen zu verzeichnen; sowohl im Mitte 2019 eröffneten Festigungs- und Expansionszentrum FUX auf dem Viehhofflügel wie auch im Gründerzentrum Perfekt Futur sind alle Flächen voll belegt. Da aber immer wieder Firmen expandieren oder ausziehen, lohnt sich eine Bewerbung dennoch. Eine weitere Lücke schließt die Bauherrin Karlsruher Fächer GmbH & Co. KG Ende 2021 mit dem Kreativwirtschaftszentrum KWZ: Nachdem es im Perfekt Futur und FUX um kleinteiligere Mieteinheiten geht, stehen in dem gut 3.000 Quadratmeter großen Neubau Flächen zwischen 100 und 650 Quadratmetern bereit. Damit bietet der Kreativpark vom Einzelcontainer bis zur kompletten KWZ-Etage den Karlsruher Kultur- und Kreativwirtschaftsfirmen ein umfassendes Spektrum unterschiedlichster Büroformate. -pat


Kontakt

K³ – Kultur- und Kreativwirtschaftsbüro
Alter Schlachthof 33
76131 Karlsruhe


Zurück