INKA #148

Inka Ausgaben // Artikel vom 12.06.2019

INKA #148

Im Mittelpunkt dieser Ausgabe stehen die vielen Events des Kultursommers.

Darunter das „Early Dancing“ im begrünten Biergarten des Clubs Die Stadtmitte seit Juni immer donnerstags ab 18 Uhr, die „10 Tage – 10 Räume“-Kunstaktion der UND-Plattform ab 27.6. und der Turmberg als „Kultur-Natur-Genuss-Oase“ vor der Haustür.

Kurz zur Kommunalwahl: Ihr Glück zurecht kaum fassen konnten die Grünen, die in KA zuletzt teils alles andere als grün agierten. Die Parolen zum sofortigen Handeln der lautstarken, auf fast 7.000 Teilnehmer geschätzten Schüler-Klima-Demo vor der Wahl sollten gerade ihnen zu denken geben. Themen mit eigenen Mehrheiten durchsetzen steht nun erst mal an. Ein realistisches Nahziel wäre, das alte Kohlekraftwerk endlich abzuschalten. Oder kapitale Fehler korrigieren wie die zu massive Bebauung des Sophien-Carrées. Expertisen kann sich die neue große grüne Gemeinderatsfraktion ja von der damals noch nicht amtierenden Umweltbürgermeisterin holen.

Die SPD hatte es schwer mit ihrem OB, der mal mit Grünen und/oder CDU und teils gegen die eigene Fraktion agiert. Dafür steht sie fast noch gut da bei dem bundesweiten Blasewind. Seltsam: Ein paar lustige Banksy-Lüpertz- und Leppert-Plakate reichen, um fast so viele Stimmen zu holen wie die in punkto Denkmalschutz/Nachverdichtung super engagierte KAL? Dachte man, beide würden sowieso wieder als Kult-Fraktion firmieren? Auch komisch: die FDP, deren Kulturkandidat es nicht schaffte, obgleich er den halben Wahlkampfkarren zog.

Einen wunderbaren Start in den Sommer ­wünschen
Roger Waltz, Patrick Wurster & das gesamte INKA-Team

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 2 und 6.

WEITERE INKA AUSGABEN