INKA Regio #102

Inka Ausgaben // Artikel vom 11.05.2017

INKA Regio #102

Eigentlich halten wir uns im INKA Regio ja politisch komplett raus.

Kulturpolitisch aber gibt es aber durchaus Neuigkeiten, die alle interessieren, die das oft kleinteilige Kulturgeschehen für Erwachsene und Kinder, das wir auch im INKA Regio ständig redaktionell begleiten, durch zumeist sehr hohen persönlichen (ehrenamtlichen) Einsatz am Leben halten. Diese Kulturarbeit – ob in Impflingen oder Gernsbach, in Sulzfeld oder Gaggenau – schafft Identität, wie auch bei den erstmals in Karlsruhe stattfindenden Heimattagen vielfach diskutiert werden wird. Wie unlängst schon im INKA Stadtmagazin thematisiert, ist die Region am Oberrhein keine „Unendlich Region“, wie uns Tourismusmarketingexperten glauben machen wollen, sondern eine endliche – aber eine sehr lebendige. Auf seiner letzten Sitzung als Arbeitskreis der TechnologieRegion Karlsruhe haben sich seine Mitglieder Ende März als „Forum KulturRegion Karlsruhe“ unter dem Dach des Regionalverbandes Mittlerer Oberrhein in Baden-Baden neu gegründet.

Anlass ist die Neujustierung der TechnologieRegion, die mit einer inhaltlichen Fokussierung und der Umwandlung in eine GmbH einhergeht. Die regionale Kulturarbeit wurde ausgeklammert – und damit auch ihre langjährigen Kulturgremien, die Kulturkonferenz und der Arbeitskreis Kultur. Letzterer, der seit rund 25 Jahren erfolgreiche und nachhaltige regionale Kulturarbeit betrieben hat, bildet nun den Kern der neuen Struktur. Unter dem Vorsitz von Dr. Robert Determann (Ettlingen) und Heidrun Haendle (Gaggenau) wirken in diesem Kreis die Kulturreferate der Städte und Landkreise zusammen. In das „Forum Kultur-Region Karlsruhe“ sollen anlass- und projektbezogen weitere Akteure des regionalen Kulturlebens einbezogen werden, was in ein offenes, flexibles Netzwerk der regionalen Kulturszene münden soll. Die Geschäftsführung liegt bei Prof. Dr. Gerd Hager und Dr. Volkmar Baumgärtner vom Regionalverband Mittlerer Oberrhein (RVMO), politische Vorstände sind Landrat Dr. Christoph Schnaudigel und die Oberbürgermeisterin von Baden-Baden, Margret Mergen.

Erste konkrete Projekte wurden bereits beraten: Dazu zählen aktualisierte und neu konzipierte Auflagen der Taschenbücher „Ausflüge in die Kulturregion“ und „Abenteuerspielplatz Kultur“, zudem soll mit Kindern und Jugendlichen ein Projekt zur Kunst im öffentlichen Raum an mehreren Orten in der Region realisiert werden, das insbesondere der jungen Graffitiszene eine Plattform geben möchte.

Wir wünschen dem neuen Kulturforum viel Erfolg und uns allen endlich einen echten Frühling

Roger Waltz & das gesamte INKA-Team

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE INKA AUSGABEN





INKA #128

Inka Ausgaben // Artikel vom 13.06.2017

Der Karlsruher geht ja bei Regen und selbst bei Nieselregen eher kaum vor die Tür.

>   mehr lesen...




INKA Regio #103

Inka Ausgaben // Artikel vom 13.06.2017

Pünktlich zum Beginn der Freiluftsaison mit ihren zahlreichen Events, Konzerten Theaterfestivals und kleinen wie großen Open-Air-Festivals lässt sich endlich der Sommer blicken und gibt den Blick frei auf die wunderbare Kulturregion rechts und links des Oberrheins.

>   mehr lesen...




INKA #127

Inka Ausgaben // Artikel vom 11.05.2017

Während sich der KSC im freien Fall und in einer seiner schwersten Identitätskrisen befindet und dank seiner katastrophalen präsidialen Führung droht, grade weiter Richtung Regionalliga durchzutaumeln, finden ausgerechnet die „Heimattage“ statt.

>   mehr lesen...




INKA Regio #102

Inka Ausgaben // Artikel vom 11.05.2017

Eigentlich halten wir uns im INKA Regio ja politisch komplett raus.

>   mehr lesen...




INKA #126

Inka Ausgaben // Artikel vom 11.04.2017

Sehr gut angenommen wurde unsere Rubrik „Cool Shoppen in Karlsruhe“, denn es gibt sie noch.

>   mehr lesen...




INKA Regio #101

Inka Ausgaben // Artikel vom 11.04.2017

Nach der Jubiläumsausgabe INKA Regio 100 setzen wir nun im dreistelligen Bereich mit Ausgabe 101 fort, was vor zehn Jahren begonnen wurde.

>   mehr lesen...