12. Stummfilm-Festival Karlsruhe

Kino & Film // Artikel vom 17.02.2014

Die „Karlsruher Stummfilmtage“ laufen zur zwölften Ausgabe unter neuem Namen.

Und das Programm des „Stummfilm-Festivals Karlsruhe“ entschädigt für zwei nahezu komödienfreie Jahre: Unterm Motto „Kreuz und quer – Crossdressing im Film“ frönen die Macher von Kinemathek und Déjà Vu der Lust am Rollentausch. Eröffnet wird der viertägige Reigen durch die handkolorierte Tanzszene „Au bal de Flore“ von Alice Guy-Blaché; anschließend mimt die auch mit „Das Liebes-ABC“ (Sa, 8.3., 17 Uhr, ZKM-Medientheater, Musik: Stephen Horne) vertretene Asta Nielsen den „Hamlet“ (Do, 6.3., 19 Uhr, ZKM, Musik: Gabriel Thibaudeau).

Ebenfalls in Hosen zu sehen: Elisabeth Bergner als „Der Geiger von Florenz“ (Sa, 8.3., 23 Uhr, ZKM, Musik: Günter Buchwald). 2013 eingeführt wurde der 100er-Club, in dem nun die restaurierte Originalfassung des Epos’ „Cabiria“ (Fr, 7.3., 19 Uhr, ZKM, Musik: Günter Buchwald) erst zum dritten Mal überhaupt in Deutschland gezeigt wird! Der parallel installierte Programmteil „Kultfilm“ (Fr, 7.3., 22.30 Uhr, Studentenhaus, Musik: Andreas Benz) widmet sich dann wiederum dem Slapstick: Erst wird Charles Chaplin zu „A Woman“ und in der verfrühten Weltkriegsparodie „Yankee Doodle in Berlin“ macht ein als Frau verkleideter amerikanischer Soldat das deutsche Militär unsicher.

Im „Filmkonzert“ begleitet das Ambient-Duo Nugath zusammen mit Andreas Köhler (Cello) den Science-Fiction „Algol“ (Sa, 8.3., 20.30 Uhr, ZKM) und das „Kulinarische Kino“ (Sa, 8.3., 19.30 Uhr, Studentenhaus, Musik: Andreas Benz) serviert mit „Die sieben Töchter der Frau Gyurkovics“ eine starbesetzte deutsch-schwedische Komödie, die in Ungarn spielt – und dieses Setting bestimmt den Speiseplan.

Das Kinderprogramm (So, 9.3., 15 Uhr, Studentenhaus, Musik: Ensembles des Badischen Konservatoriums) versammelt die drei Chaplin-Werke „Hinter der Leinwand“, „Charlie als Sträfling“ sowie „Leichte Straße“; außerdem gibt’s „Oscar und die Modistin Kiki“ im Block mit „Charleys Tante“ (Sa, 8.3., 15 Uhr, ZKM, Musik: Stephen Horne) sowie „Fräulein Piccolo“ und Ernst Lubitschs „Ich möchte kein Mann sein“ in der Matinee (So, 9.3., 11 Uhr, Studentenhaus, Musik: Kraus Frink Percussion). Die heiratsunwillige Prinzessin Antoinette und „Der Fürst von Pappenheim“ (So, 9.3., 20 Uhr, Studentenhaus, Musik: Frieder Egri) machen das Dutzend voll. -pat

Do-So, 6.-9.3., ZKM/Studentenhaus am Adenauerring, Karlsruhe
www.stummfilmfestival-karlsruhe.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE KINO & FILM-ARTIKEL



Die pubertären Fantasien des B.B. Rebozo

Kino & Film // Tagestipp vom 16.12.2017

Der durch seine beiden „Dangerman“-Movies überregional bekannte Karlsruher Filmemacher, Videokünstler und Musiker Ritchie Stravinski alias B.B. Rebozo dreht seit über 20 Jahren preiswerte, aber aufwändig produzierte Skurrilitäten.

>   mehr lesen...




„IMAX with Laser“ im Filmpalast: Star Wars Episode VIII

Kino & Film // Tagestipp vom 14.12.2017

Unter der Führung von Disney hat im Dezember 2015 die dritte „Star Wars“-Trilogie ihren Anfang genommen.

>   mehr lesen...




Thank You, Jerry

Kino & Film // Tagestipp vom 10.12.2017

Michael Endepols vom kuratorischen Team der Karlsruher Kinemathek würdigt den im August gestorbenen Jerry Lewis.

>   mehr lesen...




Die Legende der Festung Suram

Kino & Film // Tagestipp vom 01.12.2017

Die kleine Retrospektive, mit der die Kinemathek bis Mitte Dezember die fantastischen Bilderwelten des georgischen Kinos vorstellt, hat auch so manche Entdeckung zu bieten.

>   mehr lesen...




Kinemathek: Erstaufführungen

Kino & Film // Tagestipp vom 17.11.2017

Politisch Brisantes, intelligente Genrevariationen und Preisträger internationaler Festivals befinden sich unter den anstehenden Erstaufführungen der Kinemathek.

>   mehr lesen...




Bolshoi Babylon & Die Tänzerin

Kino & Film // Tagestipp vom 16.11.2017

Ergänzt wird das Bühnenprogramm des Festivals „Tanz Karlsruhe 17“ durch zwei Filmbeiträge im Studio 3 der Kinemathek.

>   mehr lesen...




Fack Ju Göhte 3

Kino & Film // Tagestipp vom 03.11.2017

Der final „Fack“ ist nah.

>   mehr lesen...




Cinema Italia 2017

Kino & Film // Tagestipp vom 02.11.2017

Die 20. Ausgabe von „Cinema Italia“ präsentiert sechs aktuelle italienische Kinofilme in untertitelten Originalfassungen (darunter zahlreiche Preisträger), die in Deutschland noch nicht gelaufen sind.

>   mehr lesen...