25. Rastatter Kinosommer

Kino & Film // Artikel vom 10.08.2018

Mackie Messer (Foto: Wild Bunch Germany)

Der „Rastatter Kinosommer“ geht ins Jubiläumsjahr.

An sieben Abenden wird um 21 Uhr nach Einbruch der Dunkelheit eine Auswahl spannender, lustiger, romantischer und auch tragischer Filme gezeigt - jedoch im Gegensatz zu den Vorjahren nicht auf eineinhalb Monate verteilt, sondern kompakt an zwei langen Wochenenden.

Den Anfang macht das einfühlsam, aber humorvoll aufs Thema Inklusion eingehende amerikanische Drama „Wunder“ (Fr, 10.8.). Es folgt „Weit“ (Sa, 11.8.), die abenteuerlichen Reise eines Freiburger Paares um die Welt. Mit Helen Mirren und Donald Sutherland ist mit „Das Leuchten der Erinnerung“ (So, 12.8.) auch in diesem Jahr eine Romanze im Programm. Das zweite Wochenende startet mit der Tragikomödie „Dieses bescheuerte Herz“ (Do, 16.8.). Aufgrund des überwältigenden Interesses wird der Dokumentarfilm „Papst Franziskus – Ein Mann seines Wortes“ (Fr, 17.8.) von Wim Wenders gezeigt. Bevor dann das Musical „Mamma Mia 2 – Here We Go Again“ (So, 19.8.) mit Meryl Streep und Pierce Brosnan den Abschluss des diesjährigen „Kinosommers“ bildet, läuft als Jubiläums-Special vier Wochen vor dem offiziellen Kinostart die teilweise in Rastatt und Umgebung gedrehte Satire „Mackie Messer – Brechts Dreigroschenfilm“ (Sa, 18.8.) als exklusive Preview.

Sehbehinderte bzw. hörbehinderte Kinofans können die drei „Kinosommer“-Filme „Wunder“, „Dieses bescheuerte Herz“ und „Mamma Mia 2“ mit Autodeskription bzw. Untertitel genießen. Um die Wartezeit beim Einlass zu verkürzen, empfiehlt sich der Kartenvorverkauf im Forum Rastatt sowie in der Verwaltung der Badnerhalle; die Abendkasse öffnet um 20 Uhr. Die Filme werden bei beinahe jeder Witterung gezeigt. Auskünfte am Veranstaltungstag ab 18 Uhr über das Infotelefon unter 07222/382 90. -ps/pat

10.-19.8., Innenhof des Kulturforums, Rastatt

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE KINO & FILM-ARTIKEL





Kino & Film // Tagestipp vom 20.04.2019

Die Kinematheks-Reihe „Basar Bizarr“ zeigt das bekannteste Werk des Kinopioniers und Videokünstlers Toshio Matsumoto.





Kino & Film // Tagestipp vom 14.04.2019

Bevor der Jazzclub in die ehemalige Kurbel umzieht, gibt’s nochmals Filmfutter in der Kinemathek.





Kino & Film // Tagestipp vom 11.04.2019

Kameras ersetzen unsere Augen.





Kino & Film // Tagestipp vom 03.04.2019

Während seiner „Independent Days“ macht das Karlsruher Filmboard die Fächerstadt für fünf Tage zum Hotspot der unabhängigen Filmemacherszene.





Kino & Film // Tagestipp vom 23.03.2019

Der chilenische Kino-Esoteriker widmet sich mit 83 Jahren seiner Vita.





Kino & Film // Tagestipp vom 16.03.2019

Mit drei bemerkenswerten Erstaufführungen wartet die Kinemathek in den kommenden Wochen auf.





Kino & Film // Tagestipp vom 13.03.2019

Nachdem über zwei Jahre hinweg das Werk Friedrich Wilhelm Murnaus im Fokus des traditionell musikalisch live begleiteten Karlsruher „Stummfilm-Festivals“ stand, widmet sich die 17. Ausgabe dem Regisseur und Schauspieler „Ernst Lubitsch und Filmen im jüdischen Milieu“.





Kino & Film // Tagestipp vom 02.03.2019

CSU-Mitbegründer Leo Wagner erfüllte tagsüber seine Abgeordnetenpflicht, danach „entspannte“ er sich im Kölner Nachtleben mit jungen Frauen und altem Champagner.





Kino & Film // Tagestipp vom 01.03.2019

Weil seine Kameraführung ebenso so erfrischend anders ist wie Montage und Musikeinsatz galt der 1989 in Montreal geborene Xavier Dolan als das Wunderkind des internationalen Kinos. Im März und April widmet die Kinemathek dem franko-kanadischen Schauspieler, Regisseur und Drehbuchautor, dessen Filme allesamt mehrfach ausgezeichnet wurden, eine Werkschau.