Cinema Italia 2018

Kino & Film // Artikel vom 08.11.2018

Fortunata (Foto: Cinema Italia)

Mit der „Cinema Italia“-Tournee kommt alljährlich das neue italienische Kino nach Karlsruhe.

Die 21. Ausgabe des Festivals präsentiert sechs aktuelle Filme in untertitelten Originalfassungen, die hierzulande noch nicht zu sehen waren. Der eröffnende „Alles was du willst“ (8./10./11.11.) ist eine liebevolle Komödie über die Begegnung zwischen einem lustlosen jungen Mann und einem greisen Schriftsteller, der trotz Alzheimer nichts an Würde und Eleganz verloren hat.

Auf originelle Art greift „Taranta On The Road“ (9.+11.11.) das Thema Migration auf; „Im Gleichgewicht“ (9.+13.11.) zeigt einen mit der organisierten Kriminalität in Konflikt geratenden glaubenskriselnden Priester und der mit zehn Preisen ausgezeichneten Publikumserfolg „Love & Crime“ (10.+14.11.) verbindet Gangsterfilm-Parodie, Liebesgeschichte und Musical in einem Mafia-Stück. „Fortunata“ (11.+13.11.) handelt von einer alleinerziehenden Mutter, die ihr Lebensglück sucht und in der zum Abschluss laufenden turbulenten Culture-Clash-Komödie „Wie eine Katze auf der Autobahn“ (10.+14.11.) passt es der ruppigen Monica überhaupt nicht, dass sich ihr Teenager-Sohn in die Tochter eines feinsinnigen Intellektuellen verliebt hat. -pat

Do-Mi, 8.-14.11., Kinemathek, Studio 3, Karlsruhe
www.cinema-italia.net

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE KINO & FILM-ARTIKEL





Kino & Film // Tagestipp vom 08.11.2018

Mit der „Cinema Italia“-Tournee kommt alljährlich das neue italienische Kino nach Karlsruhe.





Kino & Film // Tagestipp vom 06.11.2018

Bis die Opfer des Franco-Regimes 2010 in Buenos Aires Klage erhoben, wurde niemand für die systematischen Gräueltaten des 1975 gestorbenen Diktators zur Verantwortung gezogen.





Kino & Film // Tagestipp vom 13.10.2018

Seit 25 Jahren gibt es die bis 2011 als „Lesbisch-schwule Filmtage“ geläufigen „Pride Pictures“, was sie zu einem der ältesten queeren Filmfestivals in Deutschland macht.





Kino & Film // Tagestipp vom 13.10.2018

Seit 25 Jahren gibt es die bis 2011 als „Lesbisch-schwule Filmtage“ geläufigen „Pride Pictures“, was sie zu einem der ältesten queeren Filmfestivals Deutschlands macht.





Kino & Film // Tagestipp vom 09.10.2018

Seit 2015 präsentieren der Durlacher Filmemacher Serdar Dogan und sein Team von Sidekick Pictures sechs Tage lang publikumsträchtige Kinostarts der jüngeren Zeit.





Kino & Film // Tagestipp vom 06.10.2018

Österreich sieht sich stets selbst als erstes Opfer seines Landsmanns Adolf Hitler.





Kino & Film // Tagestipp vom 02.10.2018

Am Vorabend zum „Tag der deutschen Einheit“ zeigt die Kinemathek in ihrer frisch angelaufenen Reihe „Basar Bizarr“ Christoph Schlingensiefs gewollt geschmacklosen politischen Kommentar zur damals gerade vollzogenen Wiedervereinigung.



Kino & Film // Tagestipp vom 28.09.2018

Am „Tag des Flüchtlings“ zeigt der Verein Freunde für Fremde den aufwendig recherchierten Dokumentarfilm „Konzerne als Retter? Das Geschäft mit der Entwicklungshilfe“.





Kino & Film // Tagestipp vom 14.09.2018

Die Kinemathek widmet sich mit drei Filmen vergangenen und gegenwärtigen „Jüdischen Welten“.