Cinema Italia 2018

Kino & Film // Artikel vom 08.11.2018

Fortunata (Foto: Cinema Italia)

Mit der „Cinema Italia“-Tournee kommt alljährlich das neue italienische Kino nach Karlsruhe.

Die 21. Ausgabe des Festivals präsentiert sechs aktuelle Filme in untertitelten Originalfassungen, die hierzulande noch nicht zu sehen waren. Der eröffnende „Alles was du willst“ (8./10./11.11.) ist eine liebevolle Komödie über die Begegnung zwischen einem lustlosen jungen Mann und einem greisen Schriftsteller, der trotz Alzheimer nichts an Würde und Eleganz verloren hat.

Auf originelle Art greift „Taranta On The Road“ (9.+11.11.) das Thema Migration auf; „Im Gleichgewicht“ (9.+13.11.) zeigt einen mit der organisierten Kriminalität in Konflikt geratenden glaubenskriselnden Priester und der mit zehn Preisen ausgezeichneten Publikumserfolg „Love & Crime“ (10.+14.11.) verbindet Gangsterfilm-Parodie, Liebesgeschichte und Musical in einem Mafia-Stück. „Fortunata“ (11.+13.11.) handelt von einer alleinerziehenden Mutter, die ihr Lebensglück sucht und in der zum Abschluss laufenden turbulenten Culture-Clash-Komödie „Wie eine Katze auf der Autobahn“ (10.+14.11.) passt es der ruppigen Monica überhaupt nicht, dass sich ihr Teenager-Sohn in die Tochter eines feinsinnigen Intellektuellen verliebt hat. -pat

Do-Mi, 8.-14.11., Kinemathek, Studio 3, Karlsruhe
www.cinema-italia.net

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE KINO & FILM-ARTIKEL





Kino & Film // Tagestipp vom 16.03.2019

Mit drei bemerkenswerten Erstaufführungen wartet die Kinemathek in den kommenden Wochen auf.





Kino & Film // Tagestipp vom 13.03.2019

Nachdem über zwei Jahre hinweg das Werk Friedrich Wilhelm Murnaus im Fokus des traditionell musikalisch live begleiteten Karlsruher „Stummfilm-Festivals“ stand, widmet sich die 17. Ausgabe dem Regisseur und Schauspieler „Ernst Lubitsch und Filmen im jüdischen Milieu“.





Kino & Film // Tagestipp vom 02.03.2019

CSU-Mitbegründer Leo Wagner erfüllte tagsüber seine Abgeordnetenpflicht, danach „entspannte“ er sich im Kölner Nachtleben mit jungen Frauen und altem Champagner.





Kino & Film // Tagestipp vom 01.03.2019

Weil seine Kameraführung ebenso so erfrischend anders ist wie Montage und Musikeinsatz galt der 1989 in Montreal geborene Xavier Dolan als das Wunderkind des internationalen Kinos. Im März und April widmet die Kinemathek dem franko-kanadischen Schauspieler, Regisseur und Drehbuchautor, dessen Filme allesamt mehrfach ausgezeichnet wurden, eine Werkschau.





Kino & Film // Tagestipp vom 28.02.2019

An den vor fünf Jahren verstorbenen Schweizer Filmessayisten Peter Liechti erinnert die Kinemathek mit einer kleinen Filmauswahl.





Kino & Film // Tagestipp vom 22.02.2019

Das Filmboard lässt sich mit einer Pilotfolgen-Doppelpremiere sehen.



Kino & Film // Tagestipp vom 04.02.2019

Im Gedenken ans Ende des Ersten Weltkriegs vor 100 Jahren haben Denis Aydingül, Student der HfM Franz Liszt, und Leon Brandt von der Bauhaus-Universität ihr Crossoverprojekt „Kunst und Künstler im Krieg“ in Weimar uraufgeführt.





Kino & Film // Tagestipp vom 17.01.2019

Bis zum 27.1. läuft in der Kinemathek die ans „syrische Filmerbe von 1974 bis heute“ erinnernde Reihe „Syrien, mon amour“.





Kino & Film // Tagestipp vom 14.12.2018

Hierzulande wird Zeichentrick per se als Unterhaltung für jüngere Zuschauer verstanden.