Kunst und Künstler im Krieg

Kino & Film // Artikel vom 04.02.2019

Im Gedenken ans Ende des Ersten Weltkriegs vor 100 Jahren haben Denis Aydingül, Student der HfM Franz Liszt, und Leon Brandt von der Bauhaus-Universität ihr Crossoverprojekt „Kunst und Künstler im Krieg“ in Weimar uraufgeführt.

Es besteht aus „Fragments Of Forgotten Times“, bei dem Brandt aus Briefen, Gedichten und Tagebucheinträgen von Intellektuellen, Künstlern, Soldaten und Kindern liest, dazu spielt Aydingül seine durch Opern-Tenor Deren Eladağ besungenen Klavierkompositionen. In der zweiten Hälfte erzählt ihr Kurzfilm „Grauer Reiter“ über die letzten Tage des deutschen Malers Franz Marc in Verdun. -pat

Mo, 4.2., 20 Uhr, Kinemathek, Studio 3, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 6.

WEITERE KINO & FILM-ARTIKEL