Open-Air-Kino-Nächte am Schloss Gottesaue 2018

Kino & Film // Artikel vom 20.07.2018

Open-Air-Kino-Nächte am Schloss Gottesaue (Foto: www:fabrytorz.de)

Bei ihren „Open-Air-Kino-Nächten am Schloss Gottesaue“ präsentiert sich die Schauburg seit 1995 als Freilichtspieltheater.

24 Meter in die Breite und zehn Meter in die Höhe ragt die Bildwand auf dem Gelände des Lustschlösschens – kein anderes Open-Air-Kino in Baden-Württemberg kommt auf diese Spielfläche! Der lichtstarke 4K-Ultra-High-Fidelity-Projektor garantiert gestochen scharfe und helle Bilder; drei Lautsprechertürme verbergen sich für die bis zu 3.000 Zuschauer auf den bereitgestellten Stühlen und den drei Rasenflächen unsichtbar links, mittig und rechts in der Gerüstkonstruktion hinter der Leinwand; außerdem sind an der Schlossfront noch sechs Extralautsprecher fürs 360-Grad-Surround-Erlebnis montiert.

Bis auf den spielfreien Montag gibt’s die ganzen Sommerferien über bei jedem Wetter Blockbuster und Kleinode der jüngsten Vergangenheit, Previews, Premieren, Neustarts (Destination Wedding: Do, 2.8.; Mamma Mia 2: Sa, 11.8.; Papillon: Fr, 17.8.; Gundermann: Do, 23.8.; Mission: Impossible 6: Mi, 5.9.), Klassiker (Pulp Fiction: Sa, 8.9.; The Rocky Horror Picture Show: So, 9.9.) – und in diesem Jahr auffällig viele Specials.

Am Eröffnungsabend bringt Regisseur Hans Weingartner Hauptdarstellerin Mala Emde zur Vorstellung seines die großen Fragen des Menschseins verhandelnden „303“ (Fr, 20.7.); auch Gwendolin Weisser und Patrick Allgaier finden für ihre Anhalter-Doku „Weit. Die Geschichte von einem Weg um die Welt“ (So, 29.7.) nach Karlsruhe, ebenso Elmar Wepper („Grüner wird’s nicht“: Mi, 8.8.) oder Dominik „Dodokay“ Kuhn (Die 1000 Glotzböbbel vom Dr. Mabuse: Sa, 1.9.). Ultimativer Höhepunkt neben New Waverin Anne Clark (I’ll Walk Out Into Tomorrow: Sa, 28.7.) ist aber der Auftritt von Haudrauf-Ikone Terrence Hill nur wenige Tage nach Kinostart seines neuen Roadmovies „Mein Name ist Somebody – Zwei Fäuste kehren zurück“ (Mo, 27.8.). -pat

20.7.-9.9., tägl. außer Mo, Schloss Gottesaue, Karlsruhe, Beginn: 21.30 Uhr (Juli), 21 Uhr (August), 20.30 Uhr (September)
www.openair-karlsruhe.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE KINO & FILM-ARTIKEL





Kino & Film // Tagestipp vom 13.10.2018

Seit 25 Jahren gibt es die bis 2011 als „Lesbisch-schwule Filmtage“ geläufigen „Pride Pictures“, was sie zu einem der ältesten queeren Filmfestivals in Deutschland macht.





Kino & Film // Tagestipp vom 13.10.2018

Seit 25 Jahren gibt es die bis 2011 als „Lesbisch-schwule Filmtage“ geläufigen „Pride Pictures“, was sie zu einem der ältesten queeren Filmfestivals Deutschlands macht.





Kino & Film // Tagestipp vom 09.10.2018

Seit 2015 präsentieren der Durlacher Filmemacher Serdar Dogan und sein Team von Sidekick Pictures sechs Tage lang publikumsträchtige Kinostarts der jüngeren Zeit.





Kino & Film // Tagestipp vom 06.10.2018

Österreich sieht sich stets selbst als erstes Opfer seines Landsmanns Adolf Hitler.





Kino & Film // Tagestipp vom 02.10.2018

Am Vorabend zum „Tag der deutschen Einheit“ zeigt die Kinemathek in ihrer frisch angelaufenen Reihe „Basar Bizarr“ Christoph Schlingensiefs gewollt geschmacklosen politischen Kommentar zur damals gerade vollzogenen Wiedervereinigung.



Kino & Film // Tagestipp vom 28.09.2018

Am „Tag des Flüchtlings“ zeigt der Verein Freunde für Fremde den aufwendig recherchierten Dokumentarfilm „Konzerne als Retter? Das Geschäft mit der Entwicklungshilfe“.





Kino & Film // Tagestipp vom 14.09.2018

Die Kinemathek widmet sich mit drei Filmen vergangenen und gegenwärtigen „Jüdischen Welten“.





Kino & Film // Tagestipp vom 01.09.2018

Die Kinemathek eröffnet im September den „Basar Bizarr“, eine neue monatliche Reihe, die sich den eher abgründigen Werken der Filmgeschichte widmet.





Kino & Film // Tagestipp vom 28.08.2018

Zum dritten Mal verwandeln die Kulisse und das Kultur- und Sportamt den Ettlinger Schlosshof in einen Open-Air-Kinosaal.