Perlen und anderes Strandgut 2018

Kino & Film // Artikel vom 01.08.2018

Black Panther (Foto: Marvel Studios)

Das Sommerprogramm der Kinemathek spült wieder Fundstücke und Kostbarkeiten auf die Leinwand des Studio 3.

Nur dort so richtig zu Geltung kommt „Fitzcarraldo“ (1.+16.8.) mit Klaus Kinski als megalomanem Abenteurer, der im südamerikanischen Regenwald ein Schiff über den Berg ziehen lässt. In der spanischen Kolonialzeit spielt „Zama“ (2.+17.8.) von der argentinischen Regisseurin Lucrecia Martel – bildgewaltig und kaum weniger wahnsinnig als Werner Herzogs Amazonas-Drama. Mit „Black Panther“ (3.+22.8.) tauchte vergangenes Frühjahr der Begriff „Afro-Futurismus“ erstmals auch im Mainstream-Kino auf; ganz in der Gegenwart verhaftet ist der gelobte US-Independent-Streifen „The Florida Project“ (7.+21.8.) über eine alleinerziehende Mutter, die vor den Toren Disneylands lebt.

Human und warmherzig präsentiert sich „Unsere kleine Schwester“ (9.+24.8.) des japanischen Regisseurs Hirokazu Kore-eda; erotischer Thrill kennzeichnet François Ozons doppelbödigen „Der andere Liebhaber“ (10.+28.8.). Eine echte Entdeckung: „Schwarzer Kies“ (15.+29.8.), Helmut Käutners seinerzeit vielgeschmähtes Sittenbild der noch jungen BRD. Den Abschluss macht einer der Publikumslieblinge der vorletzten „Berlinale“: „The Party“ (18.+31.8.), Sally Potters pointengespickte Abrechnung mit dem links-liberalen Establishment. -pat

19 Uhr, Kinemathek, Studio 3, Karlsruhe
www.kinemathek-karlsruhe.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE KINO & FILM-ARTIKEL





Kino & Film // Tagestipp vom 13.10.2018

Seit 25 Jahren gibt es die bis 2011 als „Lesbisch-schwule Filmtage“ geläufigen „Pride Pictures“, was sie zu einem der ältesten queeren Filmfestivals in Deutschland macht.





Kino & Film // Tagestipp vom 13.10.2018

Seit 25 Jahren gibt es die bis 2011 als „Lesbisch-schwule Filmtage“ geläufigen „Pride Pictures“, was sie zu einem der ältesten queeren Filmfestivals Deutschlands macht.





Kino & Film // Tagestipp vom 09.10.2018

Seit 2015 präsentieren der Durlacher Filmemacher Serdar Dogan und sein Team von Sidekick Pictures sechs Tage lang publikumsträchtige Kinostarts der jüngeren Zeit.





Kino & Film // Tagestipp vom 06.10.2018

Österreich sieht sich stets selbst als erstes Opfer seines Landsmanns Adolf Hitler.





Kino & Film // Tagestipp vom 02.10.2018

Am Vorabend zum „Tag der deutschen Einheit“ zeigt die Kinemathek in ihrer frisch angelaufenen Reihe „Basar Bizarr“ Christoph Schlingensiefs gewollt geschmacklosen politischen Kommentar zur damals gerade vollzogenen Wiedervereinigung.



Kino & Film // Tagestipp vom 28.09.2018

Am „Tag des Flüchtlings“ zeigt der Verein Freunde für Fremde den aufwendig recherchierten Dokumentarfilm „Konzerne als Retter? Das Geschäft mit der Entwicklungshilfe“.





Kino & Film // Tagestipp vom 14.09.2018

Die Kinemathek widmet sich mit drei Filmen vergangenen und gegenwärtigen „Jüdischen Welten“.





Kino & Film // Tagestipp vom 01.09.2018

Die Kinemathek eröffnet im September den „Basar Bizarr“, eine neue monatliche Reihe, die sich den eher abgründigen Werken der Filmgeschichte widmet.





Kino & Film // Tagestipp vom 28.08.2018

Zum dritten Mal verwandeln die Kulisse und das Kultur- und Sportamt den Ettlinger Schlosshof in einen Open-Air-Kinosaal.