Perlen und anderes Strandgut 2019

Kino & Film // Artikel vom 01.08.2019

Die endlose Nacht (Foto: UCM One)

Das Sommerprogramm der Kinemathek spült wieder Fundstücke und Kostbarkeiten, Raritäten und Meisterwerke auf die Leinwand des Studio 3.

Vier Filme erinnern an gestorbene Persönlichkeiten der Kinogeschichte: Mit dem kunstvoll verspielten „Die Strände der Agnès“ (Do+Sa, 1.+10.8.) blickte die französische Regisseurin Agnès Varda 2009 auf ihr 80-jähriges Leben, das häufig einen Bezug zu Wasser und Meer hatte. Die Schwedin Bibi Andersson wurde durch Ingmar Bergmans Filme weltweit bekannt; ihre berühmteste Zusammenarbeit datiert von 1966, als sie im experimentellen Drama „Persona“ (Sa+Do, 17.+29.8.) an der Seite von Liv Ullmann brillierte.

Eine Wiederentdeckung aus der Frühzeit des bundesdeutschen Kinos ist „Die endlose Nacht“ (Di, 6.+13.8.) von Will Tremper aus dem Jahr 1963: Die in kristallklarem Schwarzweiß gedrehte Komödie verknüpft das Schicksal ganz unterschiedlicher Passagiere, die am Berliner Flughafen Tempelhof feststecken – unter ihnen auch die junge Hannelore Elsner in ihrer ersten großen Rolle. Die letzte Hommage gilt Bruno Ganz, der in Wim Wenders’ „Der Himmel über Berlin“ (Do+Sa, 22.+31.8.) den melancholischen Engel Damiel verkörpert. Am Ferragosto spielt die charmante italienische Komödie „Das Festmahl im August“ (Do+Sa, 15.+24.8.).

Zu den Erstaufführungen zählt der französische „Messer im Herz“ (Fr+Mi, 16.+21.8.), eine wilde Mischung aus Psycho-Thriller und Erotik-Melodram mit Vanessa Paradis; ebenfalls KA-Premiere feiert die Doku „Erde“ (Fr+Mi, 23.+28.8.) des Österreichers Nikolaus Geyrhalter, der beobachtet, wie sich der Mensch den Planeten untertan macht. Und zusammen mit ihrem künftigen Hauspartner Jazzclub zeigt die Kinemathek „Die Benny Goodman Story“ (Sa, 3.8.) von 1956, das Biopic über den legendären Bandleader und Klarinettisten der Swing-Ära. -pat

je 19 Uhr, Kinemathek, Studio 3, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE KINO & FILM-ARTIKEL





Kino & Film // Tagestipp vom 01.08.2019

Das Sommerprogramm der Kinemathek spült wieder Fundstücke und Kostbarkeiten, Raritäten und Meisterwerke auf die Leinwand des Studio 3.





Kino & Film // Tagestipp vom 26.07.2019

Immer wieder gibt es Filme, die abseits des klassischen Mainstreams angesiedelt und für den Zuschauer eher schwer nachvollziehbar sind.





Kino & Film // Tagestipp vom 24.07.2019

Videopionier Gerd Conradt startet angeregt vom Pilotprojekt zur digitalen Gesichtserkennung am Berliner Bahnhof Südkreuz einen Diskurs zur Codierung des Gesichts, das als moderner Fingerabdruck den Zugang zur Persönlichkeit verspricht.





Kino & Film // Tagestipp vom 19.07.2019

Weil an der Ostseite des Gottesauer Lustschlösschens die Bauarbeiter zugange sind, verlagern sich „Open-Air-Kino-Nächte“ der Schauburg ausnahmsweise auf die gegenüberliegende Schlossseite.



Kino & Film // Tagestipp vom 13.07.2019

In Kooperation mit dem Centre Culturel zeigen Déjà Vu Film und die Luthergemeinde den Stummfilm „Der Glöckner von Notre Dame“ von Wallace Worsley mit Lon Chaney von 1923.





Kino & Film // Tagestipp vom 29.06.2019

Er sieht nicht nur aus wie Cristiano Ronaldo, er kann auch ebenso begnadet kicken.





Kino & Film // Tagestipp vom 28.06.2019

Zum 50. Mal jährt sich am 28.6. der Aufstand in der New Yorker Bar Stonewall Inn.





Kino & Film // Tagestipp vom 13.06.2019

Bevor die Kinemathek im Juli eine kleine Sommerpause einlegt, präsentiert sie noch ein paar schöne Erstaufführungen deutschsprachiger Filme, die zeigen, dass „Das deutsche Kino lebt“!





Kino & Film // Tagestipp vom 13.06.2019

Mit ihrer neuen Rubrik „Junges deutsches Kino“ möchte die Kinemathek bestehende Vorurteile gegen das heimische Filmschaffen ausräumen.