Requisit aus Raiders Zeiten

Kino & Film // Artikel vom 08.07.2009

Wer kennt sie noch, die Zeiten, als das Twix noch Raider hieß?

Denn die Kurhaus Production aus Baden-Baden dreht ihren ersten Langspielfilm für den SWR in Karlsruhe und sucht für die im Jahr 1986 angesiedelte Geschichte noch Produkte in Originalverpackungen aus dieser Zeit.

Die Produzenten freuen sich über Lebensmittel, Kosmetika, Putzmittel, Getränkedosen, Waschmittel – ob mit oder ohne Inhalt. Ebenso gern genommen sind Printsachen: Plakate, Anzeigen, Zeitschriften, Zeitungsausschnitte, Schilder...

Darüber hinaus werden gezielt ein Bonanzarad, BMX-Räder, ein betriebstüchtiger Commodore 128 nebst Zubehör, ein Satz Funkgeräte sowie ein 7,5-Tonnen-Lkw und zahlreiche Pkw aus Karlsruhe und Umland gesucht, die tageweise oder länger als Requisit eingesetzt werden können. Außerdem ausgeschrieben: ein Assistent für den ersten Aufnahmeleiter, ein Set-Runner und ein Video-Operator auf 400-Euro-Basis.

Der Film handelt vom zwölfjährigen Bodo, der die psychische Krankheit seiner Mutter nicht wahrhaben will und an eine Verschwörung glaubt. Keiner hört ihm zu. Aber ein GAU im Kernkraftwerk Tschernobyl ändert alles. Der Film entsteht unter der Regie von Burkhard Feige für die Redaktion SWR - Debüt im Dritten. Feige war auch auf dem vergangenen „Independent Days 9“-Filmfest in der Karlsruher Schauburg mit seinem Kurzfilm „Solo“ vertreten und belegte den dritten Platz im Low-Budget-Wettbewerb. -pat

Kontakt: Lkw/Pkw bei Volker Ströbel (Tel. 0163/7658589, E-Mail vstroebel@gmx.net), alles übrige bei Kobita Syed (Tel. 0177/6914127, E-Mail goldauge@gmx.de), 400-Euro-Jobs bei Kurhaus Production (Produktionsbüro U.F.O., Durlacher Allee 62, Gebäude S24, 76131 Karlsruhe, Tel. 0721/6276570)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 7 und 6?

WEITERE KINO & FILM-ARTIKEL