Someone Else’s Story

Kino & Film // Artikel vom 06.07.2022

ruїns collective. Salty Oscillations. 2021

Die ukrainische Kuratorin Tatiana Kochubinska hat unter „Someone Else’s Story“ eine Auswahl zeitaktueller Filme ukrainischer KünstlerInnen zusammengestellt.

Kochubinska arbeitete vor dem Krieg am Pinchuk Art Centre in Kiew und ist derzeit Stipendiatin am ZKM. Im Rahmen der Programmreihe „It’s About Life“ hat sie ein Filmprogramm zur aktuellen Situation in der Ukraine kuratiert. Die Filme experimentieren mit der kinematografischen Sprache als solcher, wobei sie sich auf individuelle Geschichten und einzelne Stimmen konzentrieren. Sie untersuchen, wie Erinnerungen in diesem Moment oder rückwirkend konstruiert werden und unsere Wahrnehmung und Einstellung zu Ereignissen und Fakten verändern. Die Filme haben Tagebuchcharakter; dabei verbinden sie persönliche Geschichten mit der sozialen und politischen Realität sowie den globalen Perspektiven auf den Krieg.

Die Filmmacher des ersten Abends sind Daniil Revkovskyi, Andrii Rachynskyi, Mykola Ridnyi und Uli Golub, alle aus der Stadt Charkiw im Osten der Ukraine, die seit dem ersten Tag der russischen Invasion am 24.2. schwer bombardiert wird.

Am zweiten Abend steht die 2017 in Kiew gegründete Film- und Kunstvereinigung Ruïns Collective im Fokus. In den Filmen reflektieren die Künstler die Komplexität der Welt und denken über das Vergangene und Erinnerungen in Verbindung zu Wirtschaft und Ökologie durch das Prisma menschlicher und nicht-menschlicher Akteure nach. Das Kollektiv erforscht die Landschaft in ihren unterschiedlichsten Formen als Trägerin von Wissen, das unsere Vorstellungskraft und Identität beeinflusst.

Alle Screenings finden open air bei freiem Eintritt statt und werden auf Ukrainisch oder Russisch mit englischen Untertiteln gezeigt. -ps/pat

Mo+Mi, 4.+6.7., 19 Uhr, ZKM-Vorplatz, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 5 und 7.

WEITERE KINO & FILM-ARTIKEL