„art Karlsruhe“-Mittsommerauktion zugunsten der Parkinson Stiftung

Kunst & Ausstellungen // Artikel vom 21.06.2024

Der Verein der Förderer und Freunde der „art Karlsruhe“ veranstaltet in Zusammenarbeit mit der Messe Karlsruhe seine erste Benefizauktion zugunsten der Parkinson Stiftung.

Rund 400.000 Menschen in Deutschland sind an Parkinson erkrankt; bis heute ist die Krankheit nicht heilbar. Die 2019 von der Deutschen Gesellschaft für Parkinson und Bewegungsstörungen gegründete Parkinson Stiftung hat es sich zur Aufgabe gemacht, über die Krankheit zu informieren und die Erforschung möglicher Therapieformen voranzutreiben.

Kristian Jarmuschek, Vorsitzender des Beirats der „art Karlsruhe“, leitet als Auktionator die Versteigerungen der etwa 50 Werke, die von den Galerien der „art“ zur Verfügung gestellt werden. 50 Prozent des „Hammerpreises“ kommen dabei der Parkinson Stiftung zugute, 50 Prozent erhalten die jeweiligen Künstler. Highlight des Abends: Frank Elstner, Botschafter der Parkinson Stiftung, begleitet und unterstützt vor Ort.

Wer mitbieten möchte, kann sich online eine Bieterkarte sichern. Ab 18 Uhr können die zu versteigernden rund 50 Werke besichtigt werden, um 19.30 Uhr heißt es dann: „Zum Ersten, zum Zweiten und zum Dritten!“. Jede Position beginnt mit einem Startgebot von 100 Euro, den Zuschlag erhält der Höchstbietende. Unter den Hammer kommen Werke von Künstlern wie Christopher Lehmpfuhl, Marion Eichmann, Gretel Haas-Gerber und Carlo Krone, Gewinner des diesjährigen „art Karlsruhe Preises“. -pat

Fr, 21.6., 19.30 Uhr, Konzerthaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 8.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL