Hanna Woll

Kunst & Ausstellungen // Artikel vom 23.02.2024

Hanna Woll

Parallel zur „art Karlsruhe“ verwandelt sich der Schauraum B9 in ein Wirbelspiel der Elemente.

Die Bildhauerin Hanna Woll, ausgebildete Steinmetzin und Meisterschülerin von Prof. Stephan Balkenhol und Wolfgang Kaiser, arbeitet seit 16 Jahren mit einem der ältesten Werkstoffe der Menschheit: Glas. In fast absurd gegensätzlichen Verbindungen schließt sich das Material mit Stein, Keramik und Kristallen zusammen, gescannt, gespiegelt, 3D-gedruckt.

„Zarte, aber auch streitbare Objekte“, die einladen, das Spiel der Elemente und roher Substanz in sich wirken zu lassen. Vielleicht entsteht eine Geschichte oder ein Gedicht, mit etwas Kupferdraht und Niemandsrosen? Die Ausstellung „Momenteinheiten im Glasein“ wird von der Initiative des Kulturamts „Kunstrauschen“ gefördert. Am Sa, 24.2., 14-18 Uhr, und zur Finissage ist die Künstlerin anwesend. -sb

Vernissage: Fr, 23.2., 18 Uhr; Finissage: Do, 7.3., 18 Uhr, offen n.V., Schauraum B9, Beiertheimer Allee 9, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 4 und 2?

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL